Bonn: Wieder Angriff auf AfD-Wahlhelfer

Lucke afdDie Übergriffe auf Wahlhelfer und Redner der AfD scheinen nicht abzureißen. In Bonn wurden am Montagabend zwei Helfer beim Anbringen von Wahlplakaten von Unbekannten angegriffen und mit Schlägen und Tritten traktiert, das berichtet der Westfälische Anzeiger.

weiterlesen

Femen: „Oben-ohne-Dschihad“ vor Berliner Moschee

femenDie Gaga-Aktivistinnen von Femen sind für ihre oftmals schlimmen, antichristlichen Aktionen bekannt, wie das Absägen von Kreuzen und das Entweihen von Kirchen. Dabei kannten die barbusigen Damen weder Grenzen noch Rücksicht auf die Gefühle der Gläubigen. Gerade in der islamkritischen Bewegung wurden diese Aktionen mit Spott betrachtet, da Femen sich offensichtlich nicht trauten, die gleiche Vehemenz in Sachen Islam an den Tag zu legen.

weiterlesen

ECHO: Frei.Wild nun doch von Nominiertenliste gestrichen

Frei.WildErst gestern berichteten wir von der Diskussion um die Nominierung der Band Frei.Wild für den ECHO. Links und linksextreme Bands hatten angekündigt, die Veranstaltung zu boykottieren. Man wolle nicht in einer Reihe mit einer völkisch und nationalistisch ausgerichteten Band stehen. Nun knickte die Deutsche Phono-Akademie unter dem Druck ein und strich Frei.Wild einfach von der Nominiertenliste. Tatsächliche Nazis wären begeistert.

weiterlesen

Amsterdam: Zwangsumsiedlung für Gesinnungsverbrecher

ContainerWir mussten uns schon verwundert die Augen reiben und hektisch auf den Kalender schauen, ob denn schon der 1. April sei. Leider scheint das, was sich der Bürgermeister Amsterdams da ausgedacht hat, bittere Realität zu sein. Bürger, die sich gegenüber Ausländern und Homosexuellen feindlich, oder gar nur intolerant verhalten, sollen zwangsumgesiedelt werden. Und zwar in Containern, oder leer stehende Immobilien. Jedenfalls so schlicht und karg wie möglich.

weiterlesen

Ungarn gedenkt vertriebenen Deutschen

HPÜberraschendes aus Ungarn. Ab nächstem Jahr gedenkt Ungarn den vertriebenen Ungarndeutschen. Als jährlicher Gedenktag wurde der 19. Januar gewählt. An diesem Tag verließen 1946 die ersten Deportationszüge das Land. Erika Steinbach, Vorsitzende des Bundes der Vertriebenen, lobte das Vorhaben.

weiterlesen

Grüne wollen Deutschen Schusswaffen verbieten

Waffen

Nein, diese Überschrift stammt nicht von uns. Und dennoch ist sie so aufschlussreich, dass man fast an einen Freudschen Versprecher glauben könnte. Die Grünen nehmen das Massaker in Newtown im US-amerikanischen Connecticut als Anlass, den friedliebenden Bürger in Deutschland zu drangsalieren und zu kriminalisieren. Daran lässt der Bundesvorsitzende Cem Özdemir keinen Zweifel.

weiterlesen

Blutige Schweineschnauze vor Islamzentrum

schweinekopfHeute Nacht wurde von Unbekannten, vermutlich aus dem Neonazi-Milieu, eine blutverschmierte Schweineschnauze und ein Schweinsohr vor dem islamischen Zentrum in Plauen abgelegt. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen! Der Kampf gegen Räääächts™ muss weitergehen!

weiterlesen

Drohungen gegen Martin Lohmann

Der katholische Publizist Martin Lohmann (55, Foto) erhielt in diesen Tagen eine anonyme Drohbotschaft einer offensichtlich homosexuellen und an Aids erkrankten Person. „Ich bin homosexuell und habe AIDS, wohne in Bonn und bin nun entschlossen ihnen auch das Geschenk dieser Immunerkrankung zu geben.“ Lohmann erstatte Anzeige gegen Unbekannt.

weiterlesen

Deutsche Aktivistin unterstützt Griechen-Anzeige gegen Merkel

Eine Wuppertaler Aktivistin hat Anzeige beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag eingereicht. Sie spricht von „feindlicher Übernahme“ der EU und sieht Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Klagen gegen Maßnahmen der Euro-Politik sind seit Langem nichts Ungewöhnliches mehr. Aber keine ging so weit wie die des Herausgebers des griechischen Boulevard-Magazins „Crash“.

Georgios Tsangras hatte im Sommer beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag Strafanzeige gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel wegen „Verbrechens gegen die Menschlichkeit“ eingereicht. Nun wird diese Strafanzeige auch aus Deutschland unterstützt. Die Menschrechtsaktivistin Sarah Luzia Hassel-Reusing ist dieser Tage eigens nach Den Haag gefahren, um die Unterlagen persönlich beim Gericht abzugeben.  […]

Während Tsangras im Sommer konkret gegen die Kanzlerin, Finanzminister Wolfgang Schäuble, die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, EU-Kommissionschef Jose Manuel Barroso und Ratspräsident Herman Van Rompuy vorging, wählt Hassel-Reuding einen anderen Ansatz. „Ich lege mich nicht auf die Anschuldigung konkreter Personen fest“, sagt sie. „Ich zeige die Spuren auf, die zu den Verantwortlichen für diese maßlosen der Auflagen führen.“

→ weiterlesen auf Die Welt

Frankfurter Polizei filzt Pierre Vogel

Pierre Vogel - Frankfurt - Razzia - Verkehrskontrolle - Flughafen - Salafisten - Ägypten

Armer Pierre Vogel, erst am 6. November hat ihn die Kölner Polizei gefilzt, als er er gerade gemütlich dur die Innenstadt spazierte und nun geriet er auch noch auf dem Weg zum Frankfurter Flughafen in eine Verkehrskontrolle.
Wahrscheinlich wollten die Polizisten damit erreichen, dass er den Flug nach Kairo verpasst, wie er selber auf den Seiten von Dawa-News berichtet.

weiterlesen