Flüchtling fährt auf Kosten der Steuerzahler mit Taxi von Kassel nach Darmstadt

taxi3Weil ein 22-jähriger Flüchtling in eine Auseinandersetzung verwickelt war, welche sich in der Unterkunft in Neustadt bei Marburg zugetragen hatte, wurde er vorübergehend wegen Landfriedensbruchs in Untersuchungshaft genommen. Nach ein paar Tagen in der JVA Kassel wurde der Haftbefehl aber wieder aufgehoben und man überlegte, was man mit dem jungen Mann anstellen soll? Zurück in die Unterkunft nach Neustadt wäre nicht hilfreich, denn wahrscheinlich würde es dann wieder zu Auseinandersetzungen kommen? Man entschied sich also, den armen traumatisierten Mann in eine andere Unterkunft zu verlegen, am besten ganz weit weg…

weiterlesen

Sicherheitskräfte müssen Krankenschwestern vor Flüchtlingen schützen

krankenhaus1Nach massiven Belästigungen und tätlichen Übergriffen durch Flüchtlinge wird nun die Notaufnahme im SRH-Krankenhaus in Sigmaringen nachts durch Sicherheitskräfte bewacht. Allein im September wurden rund 40 Krankenschwestern von Asylbewerbern verbal beleidigt, beschimpft, angespuckt und gebissen. Besonders Männer aus dem arabischen Raum verhalten sich gegenüber Frauen äußerst aggressiv. Sie lassen sich von dem weiblichen Personal nichts sagen, kommen ihnen sehr nahe und halten die bei uns übliche natürliche Distanz nicht ein.

weiterlesen

Tuberkulosekranke Flüchtlinge: Der undankbare Patient

Tuberkulosekranke Asylanten erhalten in Deutschland eine langwierige und teure Behandlung in Spezialkliniken. Allein die Medikamente kosten 12.000 € pro Monat. Anstatt jedoch Dankbarkeit zu zeigen, beschweren sich einige Patienten über das Essen und zu wenig Taschengeld.

Quelle: Politikversagen
Video auf YouTube

Masseninvasion: 2000 Illegale überqueren Grenze von Slowenien nach Österreich

Die Identitäre Bewegung Steiermark hat auf ihrer Facbookseite ein Video hochgeladen, welches die wahren Ausmaße Flüchtlingskrise zeigt. Diese Bilder wurden gestern Nachmittag in einem kleinen slowenischen Dörfchen in der Nähe von Spielfeld aufgenommen. Kurz darauf durchbrachen die Illegalen eine Absperrung der Polizei in der Sammelstelle Spielfeld und machten sich weiter in Richtung Norden auf. Ihr Ziel? Unbekannt!

Grundschule in Wipperdorf soll bei laufendem Betrieb zur Hälfte in ein Asylantenheim umgebaut werden

wipperdorfWipperdorf ist eine kleine Gemeinde im Landkreis Nordhausen in Thüringen und zählt gerade mal 1363 Einwohner.
Am vergangenen Montag trafen die Elternsprecher der Grundschule in Wipperdorf zu einer außerordentliche Versammlung zusammen. Man hatte den Eltern etwas wichtiges mitzuteilen, das vor allem die Grundschüler des kleinen, beschaulichen Dörfchens betrifft. Man ahnte schon, um was es gehen sollte. Es ging um die Unterbringung von Flüchtlingen!

weiterlesen

Facebook-Nutzer im Fadenkreuz der Bildzeitung

bild_hetzt2

Wer heute die Titelseite der Bildzeitung aufschlägt, sollte sich auf etwas gefasst machen! Dort werden nämlich ganz öffentlich und in millionenfacher Auflage dutzende Facebook-Nutzer mit Foto und Klarnamen an den Pranger gestellt, weil sie gegen Flüchtlinge gehetzt haben.

weiterlesen

Bereicherung pur: 380 Männer ziehen in ehemaligen Hornbach Gartencenter in Lohfelden

hornbach_lohfeldenAm vergangenen Mittwoch informierte Bürgermeister Michael Reuter und der Regierungspräsident der Stadt Kassel, Dr. Walter Lübcke, in einer Bürgerversammlung die Einwohner der Stadt Lohfelden über ihr Vorhaben, rund 384 Flüchtlinge im ehemaligen Hornbach-Gartencenter unterzubringen.  In einer Rede vor den Bürgern, erklärte der Regierungspräsident, dass er schließlich Quoten zu erfüllen hätte und wem das nicht passt, so habe jeder Deutsche das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen (siehe Video).

weiterlesen

Berlin: 121 Bundestagsabgeordnete machen sich zum Vollhorst und spielen Flüchtling

abgeordnete_im_schlauchboot

Immer wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo noch ein Dümmrer her. Dieser Spruch dürfte wohl auf die 121 Abgeordneten der Linken und Grünen zutreffen, die sich am vergangenen Dienstag zu einem Stelldichein am Spree-Ufer in Berlin zusammengefunden haben. Mit leuchtend roten Rettungswesten stiegen sie in ein Original Flüchtlingsboot ein, um einmal die Erfahrung zu machen, wie es sich anfühlt, ein Flüchtling zu sein, der mit einem Schlauchboot das Mittelmeer überqueert…

weiterlesen

Dachau: Keine Lebensmittel für Asylbewerber – SPD und Grüne empört!

tafel2Vor zwei Jahren entschied der BRK-Kreisvorsitzender Bernhard Seidenath, zusammen mit der Kreisgeschäftsführung und den Verantwortlichen der Tafel, dass Asylbewerber und Flüchtlinge, die auf  eine Anerkennung warten, keinen Berechtigungsschein für die Tafel in Dachau erhalten sollen! Dies bedeutet, dass sie dann auch keine Lebensmittel von dort erhalten!
Seidenath, der auch CSU-Landtagsabgeordneter ist, begründete diese Entscheidung unter anderem damit, dass die Flüchtlinge seit Herbst 2013, auf Wunsch der Flüchtlingsbetreuer, Geld statt Essenspakete erhalten und somit lernen sollten, sich auf ein Leben außerhalb der Unterkunft vorzubereiten und sich das Geld einzuteilen.

weiterlesen

Asylbewerber neben Dresdner Grundschule: Eltern wollen ihre Kinder zuhause lassen!

abgelehnt1Ein ungenutztes Schulgebäude in der Boxberger Straße in Dresden-Prohlis soll zur Flüchtlingsunterkunft für rund 150 Flüchtlinge werden. Direkt nebenan sollen die 230 Schüler der 89. Grundschule weiter unterrichtet werden, so, als ob alles in bester Ordnung wäre. Erst am vergangenen Freitag hielt es die Stadtverwaltung für nötig, die Schule und Eltern über ihre Pläne zu informieren, in der Hoffnung, in der knapp bemessenen Zeit würde sich kein Widerstand regen. Doch leider hat die Stadtverwaltung die Rechnung „ohne den Wirt“ gemacht! Die Eltern schlossen sich zusammen und bildeten eine Bürgerinitiative. Unterstützt werden sie von Rechtsanwalt Frank Hannig, er ist der Sprecher der Bürgerinitiative und er befürchtet, dass es zu Konflikten kommen könnte. Die Sicherheit der Kinder könne nicht zu 100% gewährleistet werden, kritisiert der Elternrat.

weiterlesen