“Die Mädchen betteln darum, vergewaltigt zu werden”!

fluechtlinge2Wir haben über einen Teil der vielen Vergewaltigungen in Oslo berichtet, die praktisch nur von nicht-westlichen Einwandern begangen wurden. Das norwegische P4 interviewte vor ein paar Jahren einige junge afrikanische Einwanderer, die meinten, dass die Mädchen selbst schuld seien, wenn sie vergewaltigt würden. So lange die Vergewaltigungen in Verbindung mit Einwanderung weitergehen, kann es nützlich sein, wenn man auf die Hintergründe eingeht.

weiterlesen

15-jährige Dänin verliert ein Auge nach Angriff von sechs Marokkanern

bereicherung6Der Vater einer 15-jährigen Dänin appelliert an die Öffentlichkeit bei der Suche nach den Angreifern auf seine Tochter mitzuhelfen. Das Mädchen hatte morgens gegen 7 Uhr in Marbella vor einer Diskothek auf ein Taxi gewartet als Streit ausbrach. Sie versuchte ihre Freundin zu verteidigen, worauf die Angreifer ihr mit einer Flasche ins Gesicht schlugen und ein Splitter ihr Auge verletzte.

Die sechs Angreifer, berichtet Islam versus Europe, flüchteten und der Vater des Mädchens, ein Däne, der in Marbella lebt, setzte eine Belohnung in Höhe von 2000€ zur Ergreifung der Täter aus. Das Opfer wird einen bleibenden Schaden davon tragen, sie wird auf einem Auge blind bleiben.

Die sechs Täter werden allesamt als Nordafrikaner beschrieben, die das Mädchen mit einer Wodkaflasche schlugen. Der Vater des Mädchens sagte in einem Video, es handele sich um Marokkaner.

Quelle: EuropeNews

politiker_floskeln03

Dänemark verschmäht Mohamed Ali

esc2013Sie hat es geschafft: Emmelie de Forest fährt für Dänemark zum Eurovision Song Contest im schwedischen Malmö. Beim Vorentscheid, den sie bereits vor einer Woche gewann, konnte sie sich mit ihrem Beitrag „Only Teardrops“ gegen neun Konkurrenten durchsetzen.
Für einen islamkritischen Blog wie „Zukunftskinder“ ist so eine Meldung über ein neues Lied beim Eurovision Song Contest (den ich übrigens seit Jahren mit großer Aufmerksamkeit verfolge) eigentlich eine belanglose Meldung. Eigentlich…

(Gastbeitrag von mister)

weiterlesen

Wieder Ärger um einen Weihnachtsbaum

weihnachtsbaum3Im Hof einer Sozialwohnsiedlung, nördlich von Kopenhagen, steht jedes Jahr ein Weihnachtsbaum, doch in diesem Jahr sollte es keinen geben. Der Grund: die Mietervertretung, die aus fünf Muslimen und vier Nicht-Muslimen besteht, hatte „demokratisch“ gegen das Aufstellen eines Weihnachtsbaums gestimmt. Das wollten sich die Anwohner aber nicht gefallen lassen und protestierten in einer außerordentlichen Versammlung gegen diese Entscheidung.

weiterlesen

Dänemark: Botschafter warnt Juden vor Gewalt von Muslimen

kippa_davidstern

Bereits im August diesen Jahres berichteten wir über einen Vorfall, der sich in einem Freizeitbad in Stein (Bayern) ereignet hat. Zwei Frauen im Alter von 47 und 48 Jahren wurden dort von einem 23-Jährigen „Schätzchen“ angegriffen und beleidigt, weil sie eine Halskette mit einem Davidstern trugen. Auch in Dänemark sind die multikulturellen Zustände nicht anders, dort warnte nun der israelische Botschafter die dort lebenden Juden und Israelis vor Gewaltübergriffen, die von Muslimen ausgehen können, weil sie sich von jüdischen Symbolen provoziert fühlen könnten. Er rät deshalb, keine Kippa oder eine Halkette mit Davidstern zu tragen!

weiterlesen

Islamisierung in Kokkedal (DK) – ein Lehrstück

Im dänischen Egedalsvænge in der Kommune Kokkedal, nördlich von Kopenhagen, gibt es eine lange Tradition mit einem festlich geschmückten Weihnachtsbaum im Ort und weihnachtlicher Atmosphäre mit Glühwein und Aebleskiver (Pförtchen). Das soll jetzt vorbei sein, nachdem eine muslimische Mehrheit im Vorstand der Ortsverwaltung die Bewilligung von 6-7000 DKK (Dänische Kronen) für den Weihnachtsbaum und Brauch abgelehnt hat.

weiterlesen

Dänisches Gefängnis: Flucht mit Burka

Burka-MannKein Witz: Den Dänen ist ein Sträfling abhanden gekommen, der Besuch von einer Burkaträgerin hatte. Der Trick ist so dermaßen einfach und die dänische Justiz so selten dämlich, dass man sich nur noch vor Lachen ausschütten kann. Wie um alles in der Welt kann man eine Burka ins Gefängnis lassen – und anschließend noch nicht mal kontrollieren, wer drunter ist? weiterlesen

Europäer mögen den Euro nicht

Im Würgegriff des Euro - Spanier demonstrieren gegen die Haushaltspolitik

Im Würgegriff des Euro – Spanier demonstrieren gegen die Haushaltspolitik

Die Spanier gehen mittlerweile in Massen auf die Straße, liefern sich Straßenschlachen mit der Polizei und hätten gestern fast das Parlament gestürmt. Sie sind mit der Euro-Politik nicht einverstanden und verlangen Neuwahlen. Heute in Griechenland: Zorn der Massen legt Leben in Griechenland lahm Wie sieht die Stimmung in anderen Ländern aus? Hier ernüchternde Umfrageergebnisse: weiterlesen

Dänischer Geheimdienst vereitelt Terrorakt

Der dänische Polizeigeheimdienst PET hat zwei aus Somalia stammende Dänen unter Terrorismusverdacht festgenommen. Damit sei „ein konkreter Terrorakt verhindert worden“, teilte der Polizeigeheimdienst PET mit. Details etwa zum Terrorziel wurden nicht genannt.

Die Brüder im Alter von 18 und 23 Jahren wurden am Montagabend in der Stadt Aarhus und am Kopenhagener Flughafen festgenommen. Sie hatten angeblich über Methoden, Ziele und Waffen für einen Anschlag gesprochen. Einer der Festgenommenen werde zudem verdächtigt, an einem Trainingslager der radikalislamischen Miliz Al-Schabaab in Somalia teilgenommen zu haben. Beide Männer besitzen dänische Pässe.

→  weiterlesen auf FOCUS-Online

Thematisierung der islamischen Vergewaltigungswelle wird weiter unterdrückt

Paul Weston

In England hat es zahlreiche Fälle gegeben, in denen junge britische Mädchen überwiegend von Pakistanern vergewaltigt wurden. Paul Weston klagt Politik und Medien dafür an, dass sie dies immer noch nicht beim Namen nennen. Es findet ein rassistischer Vergewaltigungs-Jihad statt ohne dass dem Einhalt geboten wird:

Muslimische Vergewaltiger – Liberale und Linke Komplizen

weiterlesen