Krawalle im Schanzenviertel

Hamburg ist dem Krawall nicht entgangen. Im Schanzenviertel an der „Roten Flora“ versammelten sich ab 19 Uhr kleinere Grüppchen. Die Polizei hielt sich zu diesem Zeitpunkt noch zurück, war aber mit einem massiven Aufgebot vorbereitet. Bereits gegen 18:30 Uhr rückten die Einsatzkräfte in mehreren Mannschaftwagen und Wasserwerfern an. Der zunächst friedliche Protest schlug um, als Flaschen und Steine gegen die Polizisten geworfen wurden. Auch Feuerwerkskörper kamen zum Einsatz.

weiterlesen

Die braunen Kerne

gruen_nazi

Die Melonenpartei (Außen grün, innen rot mit braunen Kernen) hat es in diesem Wahljahr nicht leicht und so kurz vor der Entscheidung sackt sie in den Umfragewerten dermaßen dramatisch ab, dass sie sogar unter die SED-Linkspartei fallen. Doch das habt sich die grüne Verbotspartei selbst zuzuschreiben.

weiterlesen

Piraten für den „Volkstod“

Abgeordneter Oliver HöfinghoffDer linksextreme Flügel der Primaten Piratenpartei, besser bekannt unter dem Namen Pirantifa, und dessen Führer und über alles erhabene Oliver Höffinghoff (34, Foto) machte schon in der Vergangenheit von sich reden. So beschäftigte und verteidigte Höffinghoff eine Mitarbeiterin, die bei Twitter schrieb, Berlins Polizeichef Klaus Kandt solle „angezündet“ werden. Erst nach größer werdendem Druck entließ er jene junge Dame. Auch ist er Mitglied u.a. des extremistischen und vom Verfassungschutz beobachteten Vereins Roten Hilfe e.V., jenem Verein, der sich aktiv für verurteilte Terroristen und Gewalttäter des linken Spektrums einsetzt.

weiterlesen

Pforzheim: Linksextremisten und Moslems stören Gottesdienst

Barfüßerkirche_PforzheimVor einigen Tagen nannte Bundeskanzlerin Angela Merkel die Gefahr für jüdische Einrichtungen beschämend. Keine jüdische Einrichtung in Deutschland könne mehr ohne Polizeischutz auskommen, sie schäme sich für diese Notwendigkeit und forderte mehr Zivilcourage gegen Rechtsextremismus. In Pforzheim kommt ebenfalls zu Pöbeleien und Provokationen, doch zu diesen, immer häufiger auftretenden Vorfällen schweigt die Kanzlerin und selbstverständlich auch der hiesige Blätterwald. Warum auch? Betrifft es doch nur christliche Gottesdienste, die durch Linksextremisten und Salafisten gestört werden.

weiterlesen

Staatsschutz ermittelt nach Gewalt-Aufruf gegen Roma

in_den_peschenSchon oft haben wir über das Problemhaus „In den Peschen 3-5“ in Duisburg-Rheinhausen berichtet. Auch die Presse ist voll davon. Warum? Weil die dort lebenden Sinti und Roma sich nicht benehmen können! Dinge, wie Gewalt, Müll, Dreck, Beleidigungen, Drohungen, Kriminalität, Raub, Prostitution und andere „schöne Dinge“ sind an der Tagesordung. Allein im ersten Halbjahr 2013 musste die Polizei 302 Mal ausrücken. Insgesamt leben in den Problemvierteln in Rheinhausen/Bergheim und Hochfeld 2974 Tatverdächtige aus dem Umfeld der rumänischen oder bulgarischen Einwanderer, gegen die ermittelt wird, aber wirklich ändern, tut sich nichts. Am vergangenen Wochenende haben sich die Anwohner in der Facbookgruppe „In den Peschen 3-5“ über die unhaltbaren Zustände, die in dem Problemhaus herrschen, unterhalten.  Unvermeidbar waren leider auch Kommentare von Leuten, die dazu aufriefen, das Haus niederzubrennen. Es hagelte Anzeigen. Staatsschutz und Staatsanwaltschaft müssen nun  beurteilen, ob die Einträge bereits einen Straftatbestand erfüllen und inwiefern zu Straftaten aufgerufen werde.

weiterlesen

Studenten wider die Demokratie

Studenten stören De-Maizière-AuftrittGestern Abend störten Linksextreme Studenten einen Vortrag von Verteidigungsminister Thomas de Maizière an der Humboldt-Universität (HU) zu Berlin derart lautstark, dass die Veranstaltung abgebrochen werden musste. Der Minister wollte auf die Rolle der Bundeswehr in der Gesellschaft eingehen und zum Thema „Armee der Einheit – Der Beitrag der Bundeswehr zum gesellschaftlichen Zusammenhalt“ sprechen. Die Chaoten entrollten bei ihrem Protest Banner und selbstgemalte Plakate mit u.a. verunglimpfenden Parolen („Deutschland ist scheiße!“). Obwohl der Minister versuchte, mit den Studenten ins Gespräch zu kommen, musste er irgendwann aufgeben und den Saal verlassen. Update: Jetzt mit Video!

weiterlesen

Wo die Feigheit wohl grenzenlos ist

feige Mörder von Jonny K.

Sie sprechen gern von Ehre, Stolz und Mut und davon, ein echter Mann zu sein. Das sei dem Osmanen in die Wiege gelegt, heißt es. Ganz im Gegensatz zum Deutschen. Der Türke habe Feuer im Blut und Hummeln im Hintern. Und so stellt sich der junge Osmane auch gern über den jungen Deutschen, der verweichlicht und unehrenhaft sei. Dazu sei der Deutsche zumeist auch noch Christ oder konfessionslos und somit unrein, weniger wert als das Vieh und verabscheuungswürdig. Haben wir uns das alles ausgedacht? Nein, liebe(r) Leser. Das hören wir von vielen türkischstämmigen Deutschtürken oder Türkdeutschen, bzw. Deutschen mit türkischem Migrationshintergrund™ höchstselbst.

weiterlesen

Kommentar: Belege für das Offensichtliche

akif_pirincci

Einen beachtlichen Beitrag zum Mord an Daniel Siefert in Kirchweyhe verfasste vor einigen Tagen Akif Pirinçci auf der Achse (wir berichteten hier und hier). Natürlich konnte dieser ungewohnt deutliche, aber erfrischend wohltuende Artikel von der linken Gegenseite nicht unbeantwortet bleiben. Und nun haben wir wieder die Debatte um ein Phänomen, das es nicht geben kann weil nicht darf. Die Deutschenfeindlichkeit, in der Öffentlichkeit immer noch belächelt und als Konstrukt rechter Wirrköpfe dargestellt, wird negiert, was das Zeug hält. Dabei wurde sie immerhin zur Kenntnis genommen. Nun wird dieses Phänomen, das keines ist, in linken Blogs und Medien komplett zerpflückt. Und das scheint notwendig zu sein, man fürchtet, die Felle könnten davon schwimmen.

weiterlesen

Die rosarote Welt der kleinen Marie

marie_dazertLinks ist immer gut und rechts ist immer böse. So einfach und schlicht kann die Welt sein. Oder auch nicht. Die Sprecherin der Grünen in Hamm und Bundestagskandidatin (!) Marie Dazert (Foto) sieht die Welt jedenfalls so einfach und schlicht, scheinbar ihrem Gemüt angemessen. Und wie schlicht die Gemüter gerade bei den SED-Linken und den Grünen sind, beweisen sie immer wieder.

weiterlesen