Wie freies Denken kaputtgemacht wird

meinungsfreiheit4aWas Professor Norbert Bolz in seinem Essay (Abhandlung in knapper Form) „Wer hat Angst vor der Philosophie?“ für das 2. Programm des Südwestrundfunks darstellt, zeigt auf, warum „die“ Wahrheit – somit auch die christliche – in unser Mediengesellschaft kaum noch eine Chance hat, akzeptiert zu werden. Bolz ist Professor an der Technischen Universität Berlin und dort am Institut für Sprache und Kommunikation tätig. Der Medien-Wissenschaftler arbeitet in seinem Essay heraus, wie heute eine öffentliche Meinung entsteht, und was sie überhaupt darstellt. Bolz: „Öffentliche Meinung ist also nicht das, was die Leute meinen, sondern das, was die Leute meinen, ,was die Leute meinen.“

(Gastbeitrag von V+A)

weiterlesen

Sehr geehrte Frau Kiyak, sehr geehrter Herr Yücel

taz_Bild1

sehr geehrte Damen und Herren,

peinlich ist Ihr Artikel „Geh doch zurück nach Fickdeppenarschland!„. Peinlich, weil SIE diejenigen sind, die in niedrigster Weise (Kiyak: „Sarrazin eine zuckende und lispelnde Menschenkarikatur“ und Yücel : „Der nächste Schlaganfall bei Sarrazin möge erfolgreicher sein„) beleidigen und sich in höchstem Maß menschenverachtend äußern. Nun verkraften Sie das, sicher ebenfalls unfaire, aber wohlverdiente Feedback nicht.

(Leserbrief von Sebastian Nobile)

weiterlesen

Dänemark verschmäht Mohamed Ali

esc2013Sie hat es geschafft: Emmelie de Forest fährt für Dänemark zum Eurovision Song Contest im schwedischen Malmö. Beim Vorentscheid, den sie bereits vor einer Woche gewann, konnte sie sich mit ihrem Beitrag „Only Teardrops“ gegen neun Konkurrenten durchsetzen.
Für einen islamkritischen Blog wie „Zukunftskinder“ ist so eine Meldung über ein neues Lied beim Eurovision Song Contest (den ich übrigens seit Jahren mit großer Aufmerksamkeit verfolge) eigentlich eine belanglose Meldung. Eigentlich…

(Gastbeitrag von mister)

weiterlesen

Einwanderungslügen und schwere Infektionskrankheiten

asyl4Pro Asyl lügt in der Tagesschau mit gefälschten Zahlen zu Wirtschaftsflüchtlingen (Roma und Sinti), die hier als Asylbewerber nicht anerkannt werden. Pro Asyl spricht von einigen Hundert, um die es ginge und beschimpft den sachlich argumentierenden Innenminister als jemanden, der „ausländerfeindliche Ressentiments“ schüre. Die nun vorgelegten Zahlen lassen eine aktuelle Zuwanderung für Deutschland von mindestens 55000 Roma und Sinti vermuten. Bei diesen Personengruppen wird es nicht beim Kindergeldbezug bleiben.

weiterlesen

Linksrassismus bei Spiegel Online

Silke_BurmesterWollen sie mal etwas Selbstverständliches erfahren? Rassismus ist Rassismus, egal von wem er ausgeht, und unabhängig davon gegen wen er sich wendet. Es gibt keine wohlfeile Unterscheidung in schlechten und guten Rassismus, sondern Rassismus ist immer gleich verurteilungswürdig. Leider hat sich diese banale Erkenntnis noch nicht in den Redaktionsstuben des sozialliberalen SPIEGEL herumgesprochen. In dem Netzartikel vom Sonntag, den 18. November nimmt die Kolumnistin Silke Burmester die Wiederwahl des Demokraten Barack Obamas zum Anlaß für ihren Abgesang auf den „weißen Mann“: „…die Niederlage Mitt Romneys. Es war das letzte Mal, darin sind sich die Klugen einig, dass ein weißer Mann mit weißer Denke – Aufteilung der Welt in heterosexuelle Männer auf der einen Seite, Frauen, Farbige, Einwanderer, Homos und Behinderte auf der anderen – versucht hat, mit eben dieser Haltung Mehrheiten zu akquirieren.“

weiterlesen

Die Unterwürfigkeit der Politik im Umgang mit autoritären Persönlichkeiten

1950 veröffentlichten Adorno et al. eine Studie zur autoritären Persönlichkeit (The Authoritarian Personality). Dabei ging es u.a. um die psychologischen Aspekte von Vorurteilen, insbesondere Judenhass. Autoritär strukturierte Familien erziehen nicht nur ihre Söhne zu autoritären Charakteren, sondern waren aus Sicht der Autoren Keimzelle des faschistischen Staates.

weiterlesen

George Orwell`s Ministerium für Wahrheit lässt grüßen

Was nicht sein darf, darf nun mal nicht sein. Realitätsverleugnung und Gehirnwäsche für die Öffentlichkeit durch den Bremer Polizeipräsidenten. Es gäbe angeblich keine rechtsfreien Räume in Bremen! Unbequeme Fakten werden manipuliert und der Verlust des Gewaltmonopols wird vertuscht. Vorgetäuscht wird Rechtssicherheit.

weiterlesen

Wie leihe ich mir Geld?

Ich gehe zur Bank und beantrage einen Kredit. Das ist grundsätzlich kein Problem, aber ich muss belegen, was ich verdiene und wie hoch meine Kosten sind. Mein Einkommen beträgt 1500 Euro, meine Ausgaben 12000 Euro. Die Bank sagt, dass ich einen Kredit bekomme. Ich muss nur meine Kosten und mein Einkommen darlegen und einen Bürgen stellen. Das ist nun für mich kein Problem. Ich erhöhe mein Einkommen von 1500 Euro auf 3000 und senke meine Kosten von 12000 Euro auf 6000 Euro. Somit habe ich mein Einkommen verdoppelt und meine Kosten halbiert. Das überzeugt die Bank und den Bürgen.

weiterlesen

Offener Brief an Angela Merkel

Sehr geehrte Frau Dr. Angela Merkel,

ich bitte Sie, dafür Sorge zu tragen, dass allen Gewaltopfern in der Bundesrepublik Deutschland Gerechtigkeit widerfährt. Die Opfer der Terrorzelle der NSU haben ebenso Anspruch auf eine Anerkennung wie die Opfer der Roten Armee Fraktion, der Nationalsozialisten und der Opfer der Ehrenmorde.

(Gastbeitrag von Detlef Alsbach)

weiterlesen