Die Liste der Einzelfälle – Silvester 2015 – Januar 2016

Seit der Silvesternacht hat sich in Deutschland einiges verändert. Nichts ist mehr, wie es vorher einmal war. Tag für Tag lesen wir in den Medien neue Meldungen über Übergriffe durch Migranten und Flüchtlinge. Wir haben hier die Fälle einmal aufgelistet (Keine Gewähr auf Vollständigkeit).

Update 09.02.2016:

Tote: 4
Sexuelle Belästigungen, Exhibitionismus, Vergewaltigungen: 214
Raubüberfälle, Körperverletzung Beleidigungen, Bedrohungen: 102
(Massen-) Schlägereien in Flüchtlingsunterkünften: 75
(Fahrlässige) Brandstiftung: 6

weiterlesen

Frau in Herford von Flüchtling vergewaltigt, Polizei spricht von sexueller Nötigung

lügenpresse

Auf der Seite von Joachim Steinhöfel erschien heute ein Artikel, bei dem es einem echt die Schuhe auszieht. Es geht um die Berichterstattung von Polizei und Presse, um Manipulation, um Täuschung und die Verhöhnung der Opfer. Alles Dinge, die kein Geheimnis mehr sind und mit denen wir bereits bestens vertraut sind!

weiterlesen

Ludwigsburg: Migrantenbonus für afrikanischen Vergewaltiger?

migrantenbonus2Weil Männer aus einem anderen Kulturkreis ein Frauenverständnis wie aus dem 19. Jahrhundert haben, drücken die Gerichte bei der Urteilsfindung auch gerne mal beide Augen zu. Oftmals wird dabei vor allem der kulturelle Hintergrund eines Täters berücksichtigt und die Tatsache, dass der Täter nicht wusste, dass eine solche Tat in Deutschland verboten ist (Verbotsirrtum § 17 StGB).
Unter Berücksichtigung dieser Gegebenheiten verurteilte nun auch das Ludwigsburger Schöffengericht einen inzwischen 26-Jährigen Nigerianer, der im Jahr 2011 die Mutter seines Kindes vergewaltigte, zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren und zusätzlichen 100 Stunden gemeinnützige Arbeit.

weiterlesen

Vergewaltigung an der Nossener Brücke: Die Wut einer Mutter

vergewaltigung4Am vergangenen Donnerstag, dem 17.09.2015, wurde in Dresden eine 31-Jährige Frau Opfer einer brutalen Vergewaltigung. Gegen den Tatverdächtigen, einem 31-jährigen Marokkaner, wurde inzwischen Haftbefehl wegen besonders schwerer Vergewaltigung erlassen.
Heute erreichte mich eine Email, in der es genau um diesen Fall geht. Laut der Email soll der Brief von der Mutter des Freundes des Opfers sein, die sich mit ihrem Brief an die Öffentlichkeit wenden möchte.

weiterlesen

Fahndung Halle: Drei männliche Fachkräfte™ belästigen 18-Jährige sexuell und schlagen ihr ins Gesicht

fahndung76

Im Polizeirevier Halle (Saale) wird momentan ein Verfahren wegen sexueller Nötigung gegen drei noch unbekannte männliche Personen geführt.
Diese nutzten am 17.06.2015 gegen 22:10 Uhr gemeinsam mit der 18 Jahre alten Geschädigten die Straßenbahn der Linie 2 von der Talamtstraße bis zur Haltestelle Zentrum Neustadt. Anschließend verfolgten sie die junge Frau, holten sie kurz vor der Matthias-Grunewald-Straße ein und forderten sie auf, sich auszuziehen. Hierbei hielt ihr einer der Täter ein Messer an den Hals, während die anderen Beiden versuchten ihre Hose herunterzuziehen. Die Geschädigte wehrte sich, woraufhin sie auch mehrfach ins Gesicht geschlagen wurde. Glücklicherweise kamen ihr drei Männer zu Hilfe, wodurch die unbekannten Täter abgelenkt wurden und von ihr abließen. Dies nutzte die 18-Jährige und rannte nach Hause. Durch die Tat erlitt sie Verletzungen im Bereich der Schulter sowie im Gesicht.

weiterlesen

Moslemisches Alpha-Männchen verprügelt mehrfach seine Ex-Freundin

psychiaterDie Staatsanwaltschaft in Oldenburg muss sich gerade mit einem korangetreuen, testosterongesteuerten Alpha-Männchen befassen, welches bereits im Jahr 2012 mehrfach seine Freundin verprügelt hat.  Wie so oft, handelt es sich bei dieser Tat natürlich um religiöse und kulturelle Motive, die das Alpha-Männchen dazu gebracht haben, seine Freundin in den Bauch zu treten oder mit einem Teleskopschlagstock zu verdreschen.

weiterlesen

Dortmund: Schwarzafrikaner vergewaltigt 21-Jährige

fahndung55Eine 21-Jährige Dortmunderin wurde am 29.03.2014 von einem Schwarzafrikaner verfolgt, vergewaltigt und ausgeraubt. Entgegen der sonstigen, schleppenden Berichterstattung, veröffentlichte die Polizei Dortmund bereits sechs Tage später die Fahndungsfotos aus der Überwachungskamera (scheinbar ohne richterliche Sondergenehmigung), die zuvor in der S-Bahnlinie S2 von dem Vergewaltiger gemacht wurden.

weiterlesen

Mitgift-Morde in Indien: „Brautverbrennung ist die beliebteste Methode“

Foto: Wikipedia

Jede Stunde stirbt in Indien eine Frau, in Brand gesteckt von gierigen Ehemännern. Sie verlangen als Mitgift Fernseher, Motorrad, iPad. Liefern die Schwiegereltern nicht, muss die Frau sterben.

„Die Frauen sind sowieso in der Küche. Sie werden mit Kochbenzin übergossen und mit einem Streichholz angezündet“, schreibt Aisha Saeed.

In ihrem Blog über den Alltag der südasiatischen Frauen beschreibt die Pakistanerin in brutalen Einzelheiten das Schicksal der Unglücklichen, deren Aussteuer nicht ausreicht. „Braut-Verbrennung ist die beliebteste Mordmethode. Es ist so populär, weil das Kerosin billig und leicht zu bekommen ist. Die Saris, die die meisten indischen Frauen tragen, sind leicht entflammbar, damit ist der Mord schwer nachzuweisen, besonders in der Privatsphäre der Häuser“. […] → weiterlesen auf DIE WELT
… ©

Syrische Frau im türkischen Flüchtlingslager von Terroristen vergewaltigt

Es ist nicht das erste Mal, dass darüber berichtet wird, wie syrische Frauen in türkischen Flüchtlingscamps vergewaltigt werden. Hier und hier wird darüber berichtet, wie hunderte syrische Flüchtlinge in türkischen Flüchtlingslagern vergewaltigt wurden.

Und hier wird sogar davon berichtet, dass syrische Mädchen in den türkischen Flüchtlingslagern an Saudische Männer verkauft werden. Ein regelrechter Sklavenhandel ist ausgebrochen. → Den ganzen Artikel weiterlesen auf  IBTIMES.DE