Masseninvasion: 2000 Illegale überqueren Grenze von Slowenien nach Österreich

Die Identitäre Bewegung Steiermark hat auf ihrer Facbookseite ein Video hochgeladen, welches die wahren Ausmaße Flüchtlingskrise zeigt. Diese Bilder wurden gestern Nachmittag in einem kleinen slowenischen Dörfchen in der Nähe von Spielfeld aufgenommen. Kurz darauf durchbrachen die Illegalen eine Absperrung der Polizei in der Sammelstelle Spielfeld und machten sich weiter in Richtung Norden auf. Ihr Ziel? Unbekannt!

Merkel: „Deutschland ist und bleibt das Grundgesetz“

merkel_sc1Bundeskanzlerin Merkel steckt nicht nur wegen ihrer No-Borders-Politik, sondern auch wegen ihrer Islam-Politik in der Bredouille. Die gesetzeswidrige Öffnung der deutschen Grenzen für einen ungeregelten Zustrom illegaler Einwanderer erhöht den Moslem-Anteil in Deutschland ungemein. Das ist auch logisch, haben die Krisenregionen doch fast ausnahmslos etwas mit Islam zu tun. Daher wurde Merkel von der Bildzeitung gefragt, ob Deutschland nicht irgendwann zum Islam gehört, wenn es mit der islamischen Einwanderung so weiter geht.

weiterlesen

Petition: Rücktritt von Merkel gefordert

petition5

Auf der Plattform change.org befindet sich eine Petition, mit der der Rücktritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel gefordert wird.
Innerhalb kürzester Zeit wurde die Petition von mehreren tausend Menschen unterschrieben! Inzwischen ist die Petition seit ca. 3 Wochen online und verzeichnet bereits 123.280 Unterschriften (Stand:01.10.2015)!
Update1: 02.10.2015 (21:30 Uhr): 129.570 Unterzeichner.

weiterlesen

Flüchtlinge in Kroatien vermüllen Friedhof und schlafen auf Gräbern

Respekt vor den Toten scheinen diese Flüchtlinge nicht zu kennen? Zu hunderten campieren sie in Kroatien auf einem Friedhof und schlafen auf den Gräbern. Das Essen wird auf Feuerstellen zubereitet. Im Hintergrund dudelt arabische Musik. Wo man hinschaut Müll und Dreck…


Bilder von dem kleinen Örtchen Deutschkreutz gleichen einer Invasion

An der Grenze zu Ungarn wurden gestern aus dem Auto heraus diese beiden privaten Videos aufgenommen. Es zeigt das volle Ausmaß der Flüchtlingskrise, die einer Invasion gleich kommt. Massen von illegalen Einwanderern kommen aus dem ungarischen Kophaza und fluten das kleine Örtchen Deutschkreutz in Österreich.



Link zum Video

weiterlesen

Sind IS-Terroristen bereits unter uns, getarnt als Flüchtlinge?

is_fluechtling4Vor gut einem Monat berichtete die die Badische Zeitung, dass in einem Asylbewerberhein in Baden-Württemberg ein mutmaßlicher IS-Terrorist festgenommen wurde. Interessanterweise meldete die Sächsische Zeitung zwei Tage später, dass die Bundesregierung keine Erkenntnisse darüber hat, dass die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) als Flüchtlinge getarnte Kämpfer nach Deutschland einschleust. Alles Panikmache oder versucht man hier etwas zu vertuschen?

Schaut man sich nun aber die Bilder an, die derzeit auf Twitter verbreitet werden, so sprechen die eine ganz andere Sprache! Dort lichtete sich z. B. ein Reporter aus Estland mit einem Kämpfer von Al-Kaida ab. Kaum zwei Jahre später traf er den selben Mann wieder und zwar getarnt als „Flüchtling“, der gerade auf dem Weg nach Deutschland war.

weiterlesen

Baumkletternde Sudanesin Napuli Langa bezeichnet Asylantenheime als KZs und droht Europa mit Besetzung

napuli_langaVon wegen traumatisierte Flüchtlingsfamilien: Erstmals legte die Asyl-Lobby im Juni die Karten auf den Tisch. Unmissverständlich drohte eine ihrer führenden Vertreterinnen, Napulia Langa, auf einer Pressekonferenz der Linkspartei mit einer Besetzung Europas durch Afrikaner. Ein weiterer Höhepunkt ihrer Tirade: Die vom Steuerzahler finanzierten Asylheime seien Nazi-Konzentrationslager.

weiterlesen

Ansturm von Flüchtlingen an der deutsch-österreichischen Grenze hält an

fluechtlinge_foto_bundespolizei_muenchenNoch immer kommen täglich mehrere hundert Flüchtlinge im Freistaat Bayern an.  Allein am 16. und 17. Juni wurden je 580 unerlaubte Einreisen durch die Bundespolizei München registriert. Die meisten illegalen Grenzübertritte wurden im Raum Passau und im Bereich Rosenheim festgestellt. Oftmals handelt es sich dabei um um junge Männer aus Eritrea, Syrien, Somalia und anderen afrikanischen Ländern, die teilweise in Gruppen  von 80 Personen und mehr illegal die deutsch-österreichische Grenze passieren.

weiterlesen

Gießen-Rödgen: 3500 Asylanten auf 1800 Einwohner – Ein Dorf in Angst

Weit über 3.500 Menschen leben in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen. Die meisten von ihnen in einer ehemaligen Kaserne nahe Rödgen, einem Ort mit gerade mal 1.800 Einwohnern. Viele Menschen haben Angst. Die Flüchtlinge, meist junge Männer, verlassen in kleinen Grüppchen immer häufiger die Unterkunft und treiben sich im Ort herum. Dort fotografieren sie die Häuser der Anwohner. Keiner weiß, was sie damit bezwecken wollen? Schüler der nahegelegenen Sophie-Scholl-Schule werden angepöbelt, beleidigt und bedroht.