Sicherheitskräfte müssen Krankenschwestern vor Flüchtlingen schützen

krankenhaus1Nach massiven Belästigungen und tätlichen Übergriffen durch Flüchtlinge wird nun die Notaufnahme im SRH-Krankenhaus in Sigmaringen nachts durch Sicherheitskräfte bewacht. Allein im September wurden rund 40 Krankenschwestern von Asylbewerbern verbal beleidigt, beschimpft, angespuckt und gebissen. Besonders Männer aus dem arabischen Raum verhalten sich gegenüber Frauen äußerst aggressiv. Sie lassen sich von dem weiblichen Personal nichts sagen, kommen ihnen sehr nahe und halten die bei uns übliche natürliche Distanz nicht ein.

weiterlesen

Share Button

Tumultartigen Szenen: Flüchtlinge in Spielfeld/Österreich

invasion1

Video von der österreichisch-slowenischen Grenze in Spielfeld vom 22.10.2015.
Im Laufe des Tages haben lt. Exekutive an die 10.000 Flüchtlinge den Grenzübergang in Spielfeld / Steiermark erreicht.

Die österreichische Bundespolizei, das Bundesheer und das Rote Kreuz sind im Großeinsatz mit ungefähr 900 Einsatzkräften.

Der Landeshauptmann der Steiermark,die österreichische Innenministerin und der Verteidigungsminister machten sich ebenfalls ein Bild der aktuellen Lage.

weiterlesen

Share Button

Bereicherung pur: 380 Männer ziehen in ehemaligen Hornbach Gartencenter in Lohfelden

hornbach_lohfeldenAm vergangenen Mittwoch informierte Bürgermeister Michael Reuter und der Regierungspräsident der Stadt Kassel, Dr. Walter Lübcke, in einer Bürgerversammlung die Einwohner der Stadt Lohfelden über ihr Vorhaben, rund 384 Flüchtlinge im ehemaligen Hornbach-Gartencenter unterzubringen.  In einer Rede vor den Bürgern, erklärte der Regierungspräsident, dass er schließlich Quoten zu erfüllen hätte und wem das nicht passt, so habe jeder Deutsche das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen (siehe Video).

weiterlesen

Share Button

Flüchtlinge in Kroatien vermüllen Friedhof und schlafen auf Gräbern

Respekt vor den Toten scheinen diese Flüchtlinge nicht zu kennen? Zu hunderten campieren sie in Kroatien auf einem Friedhof und schlafen auf den Gräbern. Das Essen wird auf Feuerstellen zubereitet. Im Hintergrund dudelt arabische Musik. Wo man hinschaut Müll und Dreck…


Share Button

Bergedorf: Schlägerei in Flüchtlingsunterkunft

Im Heim an der Billwerder Straße in Bergedorf flogen Möbelstücke, Auslöser war die Musik. Die Polizei konnte schlichten und nahm 12 Junge Männer in Gewahrsam.

→ zum Artikel im Hamburger Abendblatt

Share Button

JF-Video-Dokumentation: Die dunkle Seite der Flüchtlingswelle

friedland_schlägerei

In der Asylkrise werden der deutschen Öffentlichkeit dankbare Frauen und Kinder, meist aus Syrien, als Schutzbedürftige präsentiert. Das sind die Bilder, die die Medien gerne zeigen.

Doch es gibt auch eine andere, dunkle Seite, die es nicht in die Nachrichtensendungen schafft. Zu sehen ist sie auf zahlreichen Videos im Internet in Amateuraufnahmen oder auf Regionalsendern aus ganz Europa. Diese dokumentieren eine andere Wirklichkeit. Es sind überwiegend junge Männer, die keineswegs immer friedlich Einlaß in Europa begehren.

Die JUNGE FREIHEIT präsentiert eine kleine Auswahl.  → weiterlesen lohnt sich!

….

Share Button

„Refugees“ schreien im Zug nach Deutschland „Allahu Akbar“

Da kommen sie! Die von der Wirtschaft dringend benötigen Fachkräfte: Ärzte, Ingenieure, Juristen, Apotheker und Informatiker. Voller Vorfreude auf das gelobte Land rufen sie frohlockend ihre Gefühle aus sich heraus, während an den Bahnhöfen in ganz Deutschland schon die Menschen ungeduldig mit Blumen und Luftballons auf sie warten…


Share Button

Traiskirchen: Gespendete Sachen liegen am Straßenrand

Wie Flüchtlinge mit gespendeten Sachen umgehen, das konnten wir bereits hier und hier sehen. Nun trifft es auch Traiskirchen. Dort wurden nämlich gespendete Sachen ebenfalls einfach am Straßenrand entsorgt.

traiskirchen2

weiterlesen

Share Button

Rözske/Ungarn: „Refugees“ hinterlassen Schlachtfeld

Ganz aktuell aus Röszke, Ungarn hereinbekommen: So sieht ein Autobus aus, nachdem damit die Asylforderer von Ungarn zur österreichischen Grenze transportiert wurden.
Neue Busse für den Transport von Flüchtlingen will die ungarische Regierung definitiv keine mehr zur Verfügung stellen. Dies sei eine „einmalige Aktion“ gewesen.

Bilder, die die „Lügenpresse“ garantiert nicht zeigt!

ungarn_bus1 weiterlesen

Share Button

Aleppo: Video zeigt IS Kämpferinnen beim Training

aleppo1Daily Mail veröffentlichte heute eines der typischen Werbevideos des „Islamischen Staates“. Es zeigt Frauen in Burkas beim Dschihad Training mit Maschinenpistolen. Dazu die übliche Islamistenmusik.
Gleichzeitig wird von einer Achtzehnjährigen Marokkanerin berichtet, die in Spanien lebt und auf der Straße weitere Dschihadistinnen anwerben wollte. Die Polizei verhaftete sie und führte sie in Handschellen ab.
Mehr als 100 Menschen aus Spanien sind bereits als Dschihad-Kämpfer in den Irak und Syrien gereist. Die Behörden haben Angst, dass einige nach Europa zurückkehren, um Terroranschläge zu verüben.

weiterlesen

Share Button