Mitgift-Morde in Indien: „Brautverbrennung ist die beliebteste Methode“

Foto: Wikipedia

Jede Stunde stirbt in Indien eine Frau, in Brand gesteckt von gierigen Ehemännern. Sie verlangen als Mitgift Fernseher, Motorrad, iPad. Liefern die Schwiegereltern nicht, muss die Frau sterben.

„Die Frauen sind sowieso in der Küche. Sie werden mit Kochbenzin übergossen und mit einem Streichholz angezündet“, schreibt Aisha Saeed.

In ihrem Blog über den Alltag der südasiatischen Frauen beschreibt die Pakistanerin in brutalen Einzelheiten das Schicksal der Unglücklichen, deren Aussteuer nicht ausreicht. „Braut-Verbrennung ist die beliebteste Mordmethode. Es ist so populär, weil das Kerosin billig und leicht zu bekommen ist. Die Saris, die die meisten indischen Frauen tragen, sind leicht entflammbar, damit ist der Mord schwer nachzuweisen, besonders in der Privatsphäre der Häuser“. […] → weiterlesen auf DIE WELT
… ©

Syrische Frau im türkischen Flüchtlingslager von Terroristen vergewaltigt

Es ist nicht das erste Mal, dass darüber berichtet wird, wie syrische Frauen in türkischen Flüchtlingscamps vergewaltigt werden. Hier und hier wird darüber berichtet, wie hunderte syrische Flüchtlinge in türkischen Flüchtlingslagern vergewaltigt wurden.

Und hier wird sogar davon berichtet, dass syrische Mädchen in den türkischen Flüchtlingslagern an Saudische Männer verkauft werden. Ein regelrechter Sklavenhandel ist ausgebrochen. → Den ganzen Artikel weiterlesen auf  IBTIMES.DE

Pumpguns und Messer: Streit bei Hochzeit in der Türkei endet blutig

Andere Länder, andere Sitten. In der südost-anatolischen Stadt Gaziantep sind bei einem Streit zwischen zwei Großfamilien sechs Personen verletzt worden. Sieben Personen wurden bei dem anschließenden Großeinsatz der Polizei festgenommen.

Der Streit zwischen den Familien Çalar und Bulur ereignete sich auf einer gemeinsamen Hochzeitsfeier. Aus bisher nicht bekannten Gründen soll es zwischen männlichen Angehörigen der Familien zu Auseinandersetzungen gekommen sein.
Im Zuge des Streits wurden Pumpguns, Messer und Schlagstöcker eingesetzt, berichtet Haberturk.

Kenthaber berichtet, dass sogar drei Personen getötet und acht weitere Personen schwer verletzt wurden. […]

weiterlesen auf Deutsch Türkische Nachrichten

 

Islam ist Frieden™: Islamisten stürmen Gefängnisse – Dutzende Tote

irak_bombenattentatNach einem Angriff auf das irakische Hochsicherheitsgefängnis Abu Ghraib sind 500 bis 1000 Gefangene entkommen. Das bestätigte der Rechtsanwalt und Parlamentsabgeordnete Hakim al-Samli am Montag in Bagdad.

Bewaffnete Extremisten hatten die stark gesicherte Haftanstalt 30 Kilometer westlich der irakischen Hauptstadt mit Panzerfäusten und Schusswaffen angegriffen. In Abu Ghraib sind auch mutmaßliche und verurteilte Terroristen inhaftiert, darunter Angehörige von al-qaida-nahen Gruppen.

→ weiterlesen auf Die Welt

Kanada: Anschlag auf Reisezug vereitelt

Die kanadische Polizei hat zwei Männer unter dem Vorwurf festgenommen, einen Terroranschlag auf einen Personenzug zwischen Toronto und New York geplant zu haben. Behördenangaben nach unterstützte die Terrorgruppe Al-Kaida vom Iran aus die Anschlagspläne. Der Angriff habe im Großraum Toronto stattfinden sollen, erklärte die Polizei. Dem Plan zufolge sollte der Anschlag auf eine Brücke verübt werden und dem Fernzug nach New York gelten.

→ weiterlesen auf ORF.at  / Bild.de

Saudi Arabien: Religionspolizei weist Männer aus, weil sie zu sexy sind

sexy_manIn der islamischen Kultur müssen Frauen ihre Reize vor den Blicken der sexgierigen Männer verstecken. Zu groß ist die Gefahr, dass sich der mohammedanische Mann genötigt sieht, über eine zu freizügig gekleidete Frau herzufallen. Doch nun wendet sich das Blatt! Bei einem Volksfest in Riad tauchten plötzlich drei gut aussehende Männer auf, die sich bei Kamelrennen und Männertänzen amüsieren wollten. Die Religionspolizei sah in der Schönheit der Männer die Tugendhaftigkeit und Verhinderung von Lastern gefährdet, weil das Trio die Blicke der verschleierten Frauen auf sich zog. Kurzerhand entschied die saudi-arabische Religionspolizei, die Männer vom Ort der Begierde zu entfernen, damit die Frauen nicht in eine unislamische Ekstase geraten. Man begleitete sie sogar persönlich zum Flughafen und wartete so lange, bis ihr Flieger nach Abu Dhabi abgehoben war.

weiterlesen

Ein Boston-Bomber tot, ein weiterer auf der Flucht

boston_suspectDie Anschläge von Boston scheinen kurz vor der Aufklärung zu stehen. Nachdem am Montag beim Boston-Marathon zwei Bomben detonierten und drei Tote sowie 180 Verletzte forderten, kam es am Donnerstagabend in Watertown in der Nähe von Boston zu einer Schießerei, bei der ein Polizist getötet wurde. Ob die Schießerei und die Anschläge miteinander zu tun haben, wollte die Polizei nicht bestätigen. Aus US-Medien gehe allerdings hervor, dass beide Ereignisse in direkter Verbindung stehen. Während der Schießerei auf dem Gelände der Bostoner MIT-Universität kam ein Polizist ums Leben. Ein Verdächtiger wurde festgenommen und starb kurz darauf im Krankenhaus. Der Fernsehsender WCVB berichtete, der Tote sei in die Schießerei verwickelt gewesen.

weiterlesen

+ + Terror in den USA: Bombenanschläge beim Boston-Marathon + +

boston_blast

In den USA haben sich am gestrigen Montag zwei Explosionen ereignet. Am Rande des Boston-Marathons detonierten im Abstand von fünfzehn Sekunden zwei Bomben und rissen nach ersten Erkenntnissen drei Menschen in den Tod, darunter auch einen 8-jährigen Jungen. Zuvor hatten US-Medien von zwölf Totesopfern berichtet. Der Boston Globe meldete, dass mehr als 120 Menschen in die Krankenhäuser Bostons gebracht worden seien.

weiterlesen

Al-Kaida-Führer ruft Muslime zum gemeinsamen Kampf auf

al-zawahiri1Bereits im Oktober 2012 hat der Nachfolger von Osama Bin Laden und jetzige Al-Kaida-Führer, Eiman al-Sawahiri (Foto), seine Glaubensbrüder dazu aufgerufen, „Wessis“ zu entführen. Nun legt er noch einen drauf und fordert die Muslime in Ägypten zum gemeinsamen Kampf für ein islamisches Kalifat auf. Und wo ein Kalifat ist, ist die Scharia nicht weit. Mit dem Islam hat das aber alles natürlich nichts zu tun™

weiterlesen