post

Nachgedacht über „Familienpolitik und Zuwanderung“

Geburtenrate pro Frau 1960 (blau) und 2006 (violett) in Europa

Geburtenrate Europa - Demographie - Bevölkerungsentwicklung

Wenn man sich eine Weile mit dem Themenkomplex Zuwanderung,  Integration und Islam beschäftigt, kommt man irgendwann zu der Feststellung, dass es in diesen Bereichen Trends gibt. Trends, die eine andere Gesellschaft vorzeichnen als die, in der man aufgewachsen ist. Wie kommt das alles beim Bürger an? weiterlesen

Was Männer zu Ehrenmördern macht

Quelle: PI-News

Eine aktuelle Studie, die Welt-Online vorliegt, geht der Frage nach, was Männer zu Ehrenmördern macht. Kaum verwunderlich: eines der Hauptmotive scheint der Islam zu sein, denn die Mehrzahl der deutschen Ehrenmörder ist türkischer Herkunft. Beängstigend ist hingegen der Umstand, dass deutsche Gerichte das „Ehrmotiv“ sogar noch strafmildernd werten.

Welt-Online berichtet:               weiterlesen

„Regierungen halten sich nicht mehr an Gesetze“

Dieses ungute Gefühl beschleicht einen schon seit geraumer Zeit bei verschiedenen Fragestellungen. Aber wer traut sich denn, das laut auszusprechen?!?

Genauso, wie wohlverdiente Rentner gegen den Euro klagen oder Protestgruppen bespaßen, muss auch in diesem Fall jemand das Wort ergreifen, der nicht mehr weggemobbt werden kann. Jemand, der selber einmal in der Regierungsverantwortung gestanden hat. Was wäre dieses Land ohne seine Rentner??? Sie wissen noch, wie sicher und reich dieses nun schlaglochdurchzogene paralysierte paralellgesellschaftsdurchtränkte Land einmal war und trauen sich, frei zu sprechen: weiterlesen

Biowaffen-Einsatz bei Startbahn-Protesten

Dobrindt CSU - Startbahn - München - Biowaffen-Einsatz

Biowaffen-Attacke auf Alexander Dobrindt (CSU)

Geradezu nahtlos erfolgt der Übergang von Bahnprojektest zu Startbahnprojektest. Erleichtert atmen Stuttgarts Juchtenkäfer auf und warten unter biologisch abbaubaren Snackverpackungen auf die Beseitigung der letzten Zelte und Dixie-Klos auf ihrem Gelände.

Heiner Geißler, bisheriges Sinnbild der geduldigen Sanftmut, könnte Konkurrenz bekommen. Die Protestgemeinde verlagerte sich nach München, wo sie auf einen auf Urlaub verzichtenden, Frontal-Dialog bereiten, Biowaffen-Einsatz ertragenden, Hände ausstreckenden, sich im vorauseilenden Gehorsam suhlenden Alexander Dobrindt traf. weiterlesen

Herr Polenz, bitte frische Image-Kampagne für die Türkei auflegen!

Erdogan - Türkei

Premierminister Erdogan ist von karrieresüchtigen Offizieren genötigt worden, das türkische Militär ab jetzt vollkommen alleine befehligen zu müssen

Der fleißige Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des deutschen Bundestages, Ruprecht Polenz, ist unermüdlich in Sachen EU-Beitritt der Türkei unterwegs und vertreibt hierzu sogar ein handsigniertes Büchlein. Nun muss er sich anstrengen, wenn aus seinem politischen Lebenswerk noch etwas werden soll. Mitten in die sommerliche Vertiefung des politischen Ganzjahreslochs platzt die Nachricht von geänderten Machtverhältnissen in der Türkei. Schnell muss Polenz eine Presse-Kampagne über die neuste Demokratie-Bewegung im Islam erstellen, die sich im Nato-Vorzeigeland seines Freundes Erdogan gegen das uniformierte Establishment der verwesenden Leiche des Atatürk etabliert hat. weiterlesen

Das Recht braucht dem Unrecht nicht zu weichen – oder wird Notwehr bald verboten?

Quelle: PI-News

Wird Notwehr bald verboten? Vim vi repellere licet, hieß es bei den alten Römern, Gewalt kann mit Gewalt zurückgestoßen werden, oder bei uns “Recht braucht dem Unrecht nicht zu weichen”! Dieser Satz ist die Grundlage des gültigen Notwehrrechts! Wird man angegriffen, darf man sich mit Gewalt wehren, man muß nicht fliehen, falls eine Flucht möglich wäre, und es findet auch keine Güterabwägung statt.

weiterlesen

Chefs müssen einiges beachten, wenn sie muslimische Mitarbeiter haben. Integration findet am Arbeitsplatz statt

Quelle: WienerZeitung

Wien. (rb) Wenn es in einem Unternehmen Mitarbeiter islamischen Glaubens gibt, muss einiges berücksichtigt werden, um mögliche Stolpersteine zu vermeiden. So beten gläubige Moslems beispielsweise fünfmal täglich Richtung Mekka.

Um mit dieser und anderen Situationen besser umgehen zu können, haben die Industriellenvereinigung Niederösterreich (IV) und der Integrationsfonds eine Publikation mit dem Titel „Anregungen für den interkulturellen Dialog im Unternehmen – der Islam“ veröffentlicht. In der Broschüre ist neben Fachbegriffen aus der islamischen Welt auch die Gesetzeslage für das Tragen von Schleiern oder Gebete während der Arbeitszeit zu finden.

weiterlesen

Interkultureller Arbeitsplatz: Unternehmen regeln Ansprüche muslimischer Mitarbeiter informell und praktisch

Gebetsraum für Muslime im Betrieb

In dieser Firma ist ein Gebetsraum für muslimische Mitarbeiter eingerichtet worden.

Ein Gebetsraum in der Firma, Halal-Fleisch in der Kantine, Tragen des islamischen Kopftuchs im Büro, weibliche Ärzte für muslimische Frauen, Urlaub aus religiösen Gründen, Arbeitsverweigerung unter weiblichen Vorgesetzten,… Eine ganze Reihe von Unternehmen in unserem Land gehen auf die Wünsche von (meist muslimischen) Arbeitnehmern ein, die Bedingungen am Arbeitsplatz aus kulturellen und religiösen Gründen anzupassen.

weiterlesen