Bonn: Rat der Muslime will mehr Geld

Artikel übernommen von: PI-News

Muslimrat - Bonn - Fordern - Forderung - Islam - Religion - Integration - Multikulti - Wut - wütend - raffen - GierIn letzter Zeit war es still um den Rat der Muslime in Bonn geworden. Offensichtlich wurde die Zeit für eingehende Überlegungen genutzt, wie man am besten an die Steuergelder der Ungläubigen gelangt, um die Finanzierung der gesellschaftspolitischen Belange der rund 30.000 Muslime in Bonn und natürlich der vielfältigen gesellschaftlichen Aktivitäten des Rats zur Stabilisierung islamistischer Parallelgesellschaften nachhaltig in der früheren Bundeshauptstadt sicherzustellen.

(Von Verena B., PI-Gruppe Bonn)

Nunmehr trafen sich am 24. Januar Vertreter des Rats der Muslime in Bonn und der schwarz-grünen Ratskoalition erneut zu einem Gespräch – bezeichnender Weise in der vom Verfassungsschutz beobachteten Al-Muhsinin-Moschee in Beuel -, um einen neuen „systemrelvanten“ Forderungskatalog zu präsentieren. Über das Ergebnis berichtet der General-Anzeiger am 28./29. Januar in seiner Printausgabe.

weiterlesen

Schulbuch gibt schariakonforme Anweisungen

Artikel übernommen von PI-News:

Lernen - studieren - Schule - Bildung - Kinder - Islam - Scharia - Koran - Türken - Moslems - Multikulti - Wut - Hass - Verzweiflung - Kinder - Jugendliche - IndoktrinationWieder einmal zeigt sich, wie fortschrittlich Moslems bereits im Schulalter lernen sollen, Integration zu leben. Die Richtung dieser Integration scheint dabei unsere Schulbehörden nicht weiter zu stören. Aber lesen Sie selbst Ausschnitte aus dem Buch “Lernstraße Islam – 15 Stationen für den Unterricht in der Sekundarstufe I.”von Friederun Rupp-Holmes, 3. Auflage 2011, Calwer Verlag.

(Von Kasi, PI-Frankfurt)

weiterlesen

Renitente Asylbewerber

Asyl - Tunesier - Schweiz - Multikulti - Kriminalität - Bereicherung

Nach ruhigen Jahren steht die Schweizer Asylpolitik unter neuem Stress. Tausende junger Tunesier haben nach dem Ben-Ali-Sturz ihre Heimat verlassen. Ihr Ziel: Arbeit in Europa. Zweieinhalbtausend stellten in der Schweiz ein Asylgesuch. Heute fällt ein Teil dieser jungen Männer negativ auf durch Kleinkriminalität, Drohungen und Alkoholexzesse. Um die Empfangszentren regt sich Widerstand. Rundschau Reportage über den schwierigen Asyl-Alltag in Chiasso und in einem kleinen Dorf in der Ostschweiz.

weiterlesen

Der Tod ist ein Meister aus Deutschland

Und nur in Deutschland gibt es Rechtsextremismus. Überhaupt werden nur in Deutschland Menschen aus rassistischen Gründen von weißen, autochthonen Biodeutschen mit neonazistischer Gesinnung ermordet. Jeden Tag! Und die Opfer sind ausschließlich migrantische Immigranten. Niemand sonst! Und wie wir alle wissen, gibt es Extremismus nur auf der rechten Seite des politischen Spektrums. Wer etwas Anderes behauptet, muss ein rechtsfaschistisher Neoextremer sein … oder ein neorechter Extremfaschist. Extrem uncool.

weiterlesen

Islamunterricht in Niedersachsen startet 2013

Nach Nordrhein-Westfalen, dem deutschen Mekka der islamischen Radikalisierung und Intoleranz, zieht nun auch Niedersachsen nach. Ab dem Schuljahr 2013/14 soll es flächendeckenden Islamunterricht geben. Zunächst sei die Einführung an Grundschulen geplant, weiterführende Schulen sollen 2014/15 folgen. Allahu Akbar!

weiterlesen

Holländisches Kabinett beschließt Burka-Verbot

Artikel übernommen von: PI-News

Burka - Verbot - Frankreich - Niederlande - Holland - Geert Wilders - Belgien - Islam .- Frauen - Frauenerechte - Muschi - Sexy - Lust - Soft - Maso - Peitsche - SM

In Holland soll künftig das Tragen der Burka und anderer gesichtsverhüllender Kleidung verboten werden. Die Mitte-Rechts-Regierung beschloß heute im Haag einen entsprechendenden Gesetzentwurf, den Geert Wilders als “fantastische Neuigkeit” bezeichnete. Aber bitte Vorsicht! Ein Gesetzentwurf ist kein Gesetz, da müssen erst noch beide Kammern des Parlaments zustimmen, und dann kommen die obersten Gerichte bis nach Europa! Jede Euphorie wäre verfrüht. In Deutschland will nur die hessische CDU ein Burkaverbot, alle anderen Parteien leiden unter krankhafter Islamophilie.

weiterlesen

Polizeigewalt in der Türkei: Opfer soll länger sitzen, als die Peiniger

Wie von uns bereits im letzten Jahr berichtet und angekündigt, soll das Opfer von frauenfeindlicher Polizeigewalt in der Türkei länger einwandern, als die Gewalttäter selbst – Wegen Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. So will es die Staatsanwaltschaft.

weiterlesen

Das gefährlichste Buch der Welt

Artikel übernommen von: PI-News

Moslem - Koran - Islam - Gefahr - Angst - Schrecken - Kotze - Muschi - Frau - Mann - Nackt - Sexy - Wurst - Buch - ReligionDie Attentäter des 11. September haben sich in aller Ausführlichkeit auf Verse aus diesem Buch berufen. Alleine seit 9/11 hat es über 18.300 tödliche islamisch motivierte Attentate gegeben. Die Aggression im Namen des Islam kostete in den 1400 Jahren seiner Existenz laut Schätzungen des Shoebat-Institutes ca. 270 Millionen Menschen das Leben. Brüder berufen sich auf diese Verse, wenn sie ihre Schwestern töten, die “unislamisch” leben. Väter, wenn sie ihre Töchter zwangsverheiraten. In vielen europäischen Städten wachsen Gegengesellschaften, die die Gründe für ihre Abschottung von der westlichen Gesellschaften ebenfalls in diesem Buch finden: Dem Koran.

weiterlesen