FDP-Muslim will Beschneidung per Gesetz erlauben

Nach dem Urteil des Kölner Landgerichts zur religiösen Beschneidung will der integrationspolitische Sprecher der FDP, Serkan Tören (Foto), die Legalität dieses archaischen Brauchs notfalls per Gesetz durchdrücken. Tausende schmerzverzerrte Kindergesichter werden es ihm danken.

weiterlesen

Share Button

Die den Extremismus verklären

Glaubt man den Berichten einschlägiger Presseerzeugnisse und den Mantras diverser Stiftungen und anderer Organisationen, gibt es nur den Extremismus auf der rechten Seite. Durchschaut man diese Verklärung, wird deutlich, dass in Redaktionsstuben und Stiftungsbüros die blanke Angst herrscht. Angst vor der Selbstbestimmung.

weiterlesen

Share Button

Innerlich ziemlich zerrissen

Deutschland hat keine Probleme. Uns Deutschen geht es gut. Es gibt keine Schwierigkeiten mit dem Euro, wir haben keine Arbeitslosen, es werden uns keine Kasernen als Megamoscheen in die Städte gepflanzt und kein einziger Salafist trachtet kritischen Menschen nach dem Leben. Ein Friede-Freude-Eierkuchen-Land. Wäre da nur nicht dieser „freche Tagesthemen-Mann“ (Bild), der unsere Niederlage beim EM-Halbfinalspiel gegen Italien mit einem hämischen Grinsen noch so richtig fies quittierte. Skandal!

weiterlesen

Share Button

SPD-Politikerin Özoguz fordert anonyme Bewerbungsverfahren

Aydan Özoguz - SPD - Politiker - Deutschland - Bewerbung - anonymDie Integrationsbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion und Hamburger Abgeordnete Aydan Özoguz fordert ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren, um somit Migrantinnen und Migranten mit „fremd klingenden Namen“ gleiche Chancen auf dem Arbeitsmarkt einzuräumen, wie deutschen Bewerbern.
Bisher würden diese Menschen nachweislich schneller aussortiert, kritisierte sie

Anfang des Jahres hatte – trotz der heute zu verkündenden positiven Entwicklung – der Integrationsindikatorenbericht vor einem überproportional hohen Armutsrisiko von Migranten in Deutschland gewarnt. Auch das Statistische Bundesamt in Wiesbaden hatte Ende 2011 festgestellt, dass das Armutsrisiko bei Zuwanderern mehr als doppelt so hoch wie das der übrigen Bevölkerung. Im Jahr 2010 war jeder vierte Zuwanderer (26 Prozent) von Armut bedroht. „Das Armutsrisiko hängt in der Regel mit Arbeitslosigkeit oder prekären Beschäftigungsverhältnissen zusammen“, so Özoguz. Beide Kennzahlen seien bei Migranten höher, was nachweislich jedoch nicht nur an den Migranten selbst liege.

→ Hier den ganzen Artikel weiterlesen

Share Button

SPD-Sozialministerin findet: „Beschneidung nicht vergleichbar mit Genitalverstümmelung“

Katrin Altpeter - Beschneidung - Genitalverstümmelung - SPD - Sozialministerin - Urteil - Gerichtsurteil - Gericht - Politiker - Arschkriecher - Religion - Islam - KoranKaum hat das Kölner Landgericht die Beschneidung kleiner Jungen aus religiösen Gründen als Körperverletzung bewertet, springt auch schon die erste Politikerin auf, um den kulturellen Befindlichkeiten der Religion des Friedens™ den Bauch zu pinseln.

Die SPD-Sozialministerin Katrin Altpeter ist nämlich der Meinung, dass eine Beschneidung nicht auf eine Stufe mit weiblicher Genitalverstümmelung gestellt werden soll!

Holm Putzke von der Universität Passau hatte schon recht, als er sagte: „Das Gericht hat sich – anders als viele Politiker – nicht von der Sorge abschrecken lassen, als antisemitisch und religionsfeindlich kritisiert zu werden.

weiterlesen

Share Button

Integration: Bayern will mit islamischer Schattenjustiz aufräumen

Gesetz - Grundgesetz - Scharia - Sharia - Paralleljustiz - Justiz - Richter - Bayern - Islam - Muslime - Moslem - Schattenjustiz - Friedensrichter - Imam - Imame - Moschee - Frauenrechte - Ehe - Scheidung - Koran

Vor allem Frauen leiden unter den selbst ernannten Friedensrichtern und patriarchalischen Imamen. Bayerns Justizministerin Beate Merk will jetzt Licht in das Dunkel der Scharia-Gerichte bringen.

Imam Sidigullah Fadai kümmert sich in München um die staatsbürgerliche Weiterbildung von Imamen. Er hält es für ein Gebot des Islam, sich an die Rechtsordnung des Landes zu halten, in dem man lebt.

Er hat aber auch einen Einblick in das, was in den Moscheen geschieht und wer dort oft das Sagen hat. Die rechtsstaatliche Grundordnung ist hier nicht immer das Maß der Dinge: „Insider sagen, dass es Paralleljustiz in jedem Bereich des Lebens gibt“, sagt Fadai. Vor allem, wenn es um Familien- und Eheprobleme geht, sind Sprüche der Imame oder der selbst ernannten Friedensrichter, viel öfter die Richtschnur des Handelns.

→  Artikel hier weiterlesen…

Share Button

Islamverbände kritisieren den „Bericht zur Lage der Ausländer“

Arbeitsamt - ARGE - Hartz-IV - Sozialamt - arbeitslos - Arbeitslosigkeit - Migranten - Sozialhilfe - AusländerSeit rund 20 Jahren verschlechtert sich die Lage der Ausländer auf Arbeitsmarkt. Dies geht aus dem  „Bericht zur Lage der Ausländer“ hervor, den die Integrationsbeauftragte, Maria Böhmer, gestern vorgestellt hat.
Nach wie vor liegt die Arbeitslosigkeit von Ausländerinnen und Ausländern mehr als doppelt so hoch wie die der Deutschen. Die Lage der Ausländer auf dem Arbeitsmarkt habe sich sogar in den vergangenen Jahren noch verschlechtert, heißt es in dem Bericht.

Den Generalsekretär des Verbandes der Islamischen Kulturzentren, Seyfi Ögütlü, interessieren die Fakten weniger, er jammert lieber rum, weil der Titel des Ausländerberichts ein falsches Bild über die rund acht Millionen, hervorragend integrierten Bürger mit Migrationshintergrund  suggeriert…

weiterlesen

Share Button

Gerichtsurteil: Religiöse Beschneidung künftig Körperverletzung

Gericht - Landgericht - OP - Operation - Beschneidung - Muslime - religiös - Religion - Kinder - Strafe - Körperverletzung - Urteil - Justiz - JungsDas Landgericht Köln hat in einem wegweisenden Urteil entschieden, dass künftig keine Beschneidungen aus religiösen Gründen durchgeführt werden dürfen! Wer dies dennoch tut, macht sich wegen Körperverletzung strafbar!

„Das Gericht hat sich – anders als viele Politiker – nicht von der Sorge abschrecken lassen, als antisemitisch und religionsfeindlich kritisiert zu werden. Diese Entscheidung könnte nicht nur die zukünftige Rechtsprechung prägen, sondern im besten Fall auch bei den betroffenen Religionen zu einem Bewusstseinswandel führen, Grundrechte von Kindern zu respektieren.“ so Holm Putzke von der Universität Passau…

weiterlesen

Share Button

Erdogan kündigt Reaktion an

Nach dem Abschuss eines türkischen Kampfjets durch die syrische Luftverteidigung am vergangenen Freitag, trat heute die Nato zu einer Krisensitzung zusammen. „Die Alliierten haben ihre feste Unterstützung und Solidarität mit der Türkei zum Ausdruck gebracht“, sagte Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen nach dem Treffen. Allerdings wolle man keine militärischen Schritte einleiten. „Wir gehen davon aus, dass sich solch ein Vorfall nicht noch einmal ereignet.“

weiterlesen

Share Button

Friedrich: Schäme mich für deutsche Fans

Was man heutzutage als Scheißdeutscher™ noch sagen darf und was nicht, und was in der einen Situation unproblematisch und in der anderen verheerend sein kann, dürfte wohl eine ganze Enzyklopädie füllen. Nun hat es auch das Wort „Sieg“ im Zusammenhang mit der Fußball-EM in diese Enzyklopädie geschafft. Ein Wort, weswegen sich der deutsche Innenminister Hans-Peter Friedrich für die deutschen Fans schämen muss.

weiterlesen

Share Button