Gute Sozialprognose? Libanesischer Messermörder vor Gericht!

messerattacke3Eiskalt stach der Libanese dem 17-Jährigen Enkel eines Winzers bei einem Überfall ein Butterfly Messer in den Rücken, als dieser seinen Großvater verteidigen wollte. Während der 17-Jährige noch am Tatort verstarb, flüchteten die Täter. Nachdem in der Zwischenzeit, ein Mittäter mit vier Jahren Jugendstrafe und zwei weitere mit höchst schmerzlichen Bewährungsstrafen beschenkt äh…bestraft wurden, darf man nun gespannt sein was den Haupttäter erwartet.

swr.de berichtet:

Landau”Enkelmord”-Prozess auf Januar vertagt

Mehr als ein Jahr nach einem tödlichen Überfall auf ein Weingut im südpfälzischen Ranschbach hat der Prozess gegen den mutmaßlichen Haupttäter mit der Verlesung der Anklageschrift begonnen und wurde dann auf Januar vertagt. Der 18-Jährige steht wegen Mordes am Enkel des Winzers vor dem Landauer Landgericht.
Er soll bei der Tat im November 2011 den 17-jährigen Enkel erstochen haben, als dieser seinem Großvater zu Hilfe eilen wollte. Drei weitere Tatbeteiligte wurden bereits wegen räuberischer Erpressung oder Beihilfe dazu zu Gefängnis- und Bewährungsstrafen verurteilt. Den jungen Männern ging es nach Feststellungen des Gerichts um 60.000 Euro, von denen sie gerüchteweise gehört hatten. Sie vermuteten die Summe in dem Weingut.

Das Verfahren gegen den mutmaßlichen Haupttäter beginnt erst jetzt, da dieser nach dem Überfall in den Libanon geflohen war. Nach seiner Auslieferung hatte er vor Gericht im Verfahren gegen seine Komplizen die tödlichen Stiche gestanden. Der Prozess wurde unterbrochen, da der Verteidiger des Angeklagten nicht zu dem Termin kommen konnte, dennoch habe die Verhandlung vor der Jugendkammer beginnen müssen, um Fristen einzuhalten, sagte Gerichtssprecher Christian Knoll.
Sie findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Nach Auskunft eines Gerichtssprechers behält sich das Gericht allerdings vor, bei den Plädoyers und bei der Urteilsverkündung die Öffentlichkeit im Verhandlungssaal zuzulassen.

Bei einer Verurteilung wegen Mordes drohen dem 18-Jährigen nach dem Jugendstrafrecht bis zu zehn Jahre Haft. Das Urteil soll voraussichtlich am 11. Januar fallen.

4 Kommentare

  1. Seit 1991 hat die „NSU“ vermutlich acht Morde an Ausländern verübt. Im gleichen Zeitraum wurden mehr als 8.000 Deutsche von „Migranten“ ermordet, für die es keine – wie in anderen Fällen – Gedenktafeln mit Stelen oder Umbenennungen von Plätzen und Straßenbahnhaltestellen gab. Die Sprechblasen, die unsere Volksvertreter über die Taten von „Rechtsterroristen“ und „Neonazis“ absondern, sind Legion. Das Verleugnen, Ideologisieren, Weginterpretieren der massenhaften Gewalttaten von Ausländern an Deutschen ebenso.

    Soweit, so bekannt. Diese Verhöhnung von deutschen Opfern von höchster Stelle ist längst zynische Normalität für uns Deutsche. Unsere „Volksvertreter“ und auch der „Bundespräsident“ der Deutschen haben längst ihre Verpflichtung vergessen, Schaden vom deutschen Volk zu wenden und seinen Nutzen zu mehren. Der Mumm dazu ist ihnen politisch korrekt abhanden gekommen.

    • RICHTIG!!!

      Es wird Zeit für einen tatsächlichen Politikwechsel!

      Wie weit unsere Zeitgenossen bereit sind, dass zu erkennen, werden wir am 20. Januar bei der Landtagswahl in Niedersachsen erleben. Da wird zeigen, wieviele Wähler sich von der Meinungsmaschinerie nicht mehr betrügen lassen.

      Da möchte man mit Peter Tosh und Bob Marley singen:

      “You can fool some people sometimes, but you can’t fool all the people all the time! So now we see the light: We gonna stand up for our right”

      http://www.youtube.com/watch?v=INHrR5L1S3M

      Am 20. Januar: Wir wählen DIE FREIHEIT!

  2. In USA sollen 19 mal mehr Menschen durch Schusswaffengebrauch sterben! Und deshalb fordern unsere “Gut+Bessermenschen” ein Schusswaffenverbot. In Deutschland werden 189 mal mehr Menschen mit Messern getötet und 476 mal mehr Menschen totgetreten als in den USA. Wir sollten deshalb jegliche Messer und alle Schuhe verbieten!

  3. Unsere Justiz hat schon den islamischen Herrenmenschenblick. Es werden nur “Kuffar”(Lebensunwerte) getötet, nicht so schlimm bzw. berechtigt, gibt nur mindere oder keine Strafen.
    Wieviele Richter sind schon konvertiert?

Comments are closed.