Ollum – Was kaputt?

deutsch-statt-nix-verstehenVielleicht haben Sie auch schon einmal das zweifelhafte Vergnügen gehabt, sich von einem Arzt behandeln zu lassen, dessen Deutschkenntnisse nur mangelhaft oder schlechter waren. Missverständnisse, falsche Medikation und Fehldiagnosen sind da keine Seltenheit. Kritik an den schlechten Deutschkenntnissen hat nun auch der der Präsident der Berliner Ärztekammer, Günther Jonitz, geübt.

Der Stern schreibt:

Kritik an mangelnden Deutschkenntnissen von Ärzten

Kritik an mangelnden Deutschkenntnissen vieler Ärzte in Deutschland hat der Präsident der Berliner Ärztekammer, Günther Jonitz, geübt.

Es gebe immer häufiger Beschwerden von Patienten, die sich mit ihrem Arzt nicht verständigen könnten, sagte Jonitz im Deutschlandradio Kultur. Solche Verständigungsprobleme belasteten die Arzt-Patientenbeziehung. Auch Chefärzte hätten darauf hingewiesen, dass sie sich nur noch mit einem Drittel ihrer Mitarbeiter auf Deutsch unterhalten könnten. Zudem würden Ärzte, die fließend Deutsch könnten, von den Patienten abgezogen, um Berichte zu schreiben.

Als Grund für diese Entwicklung sieht Jonitz schlechte Arbeitsbedingungen im Gesundheitswesen. “Wer kann, geht weg, geht in andere Länder und arbeitet dort, wo er als Arzt oder als Krankenschwester angesehen ist – in der Schweiz, in Skandinavien, in England, in Frankreich, in Holland – und diese Lücken werden dann gestopft mit den Ärzten, die aus den Ländern kommen, wo es noch schlimmer ist”, klagte der Ärztekammer-Präsident. Er forderte die Politik auf, Arbeitsbedingungen für Ärzte und Krankenschwestern in Deutschland attraktiver zu gestalten.

2 Kommentare

  1. Als ich noch ein gutmenschliches Arschloch war hat mir eine türkische Zahnärztin erklärt, sie müsse 2 Zähne anbohren, um zu sehen, ob sich dazwischen ein Loch befindet. Mein Zähne seien sowieso alle tot, was von Schweinefleisch essen käme. (Ich Vegi)
    2 Tage später bei Dr. Müller war auf dem Röntgenbild alles in Ordnung! – (keine Witz)

  2. Medizer sind auch nur Menschen. Ich kenne einen, der musste

    sogar einen von seinen 6 Pferden verkaufen, damit er seine

    Praxis weiterebetreiben kann.

    Aber mal Spass beiseite. Viele von uns an deutschen Unis

    ausgebildete Medizineer ziehen es nach der Assistenzarzt –

    Zeit vor in die Schweiz zum arbeiten zu gehen. Teileweise

    gibt es bis Gehaltssteigerungen von 200 – 300 %.

    Die Schweiz spart Milliarden weil wir ihren Medizinernachwuchs

    ausbilden.

    Ich bin dafür das jeder, der nach seinem Studium Deutschland

    verlässt, die Studiengebühren zurückbezahlen muss.

    Zu einem türkischen Arzt würde ich nie gehen.

Comments are closed.