Mehrere Massenschlägereien in Berlin

polizei_dpaAm Wochenende kam es in Berlin gleich zu drei Massenschlägereien, an denen mehrheitlich junge Männer™ beteiligt waren. Als die Polizei eintraf, ergriffen die meisten Beteiligten die Flucht.  Laut Polizei wurde niemand ernsthaft verletzt. Angaben zur Ursache der Auseinandersetzung wollte niemand machen. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen schweren Landfriedensbruchs, Körperverletzung, Widerstand und Gefangenenbefreiung eingeleitet; der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

weiterlesen

Polizist wegen Notwehr angeklagt

justitia07Wer in der heutigen Zeit Zivilcourage zeigt oder aus Notwehr handelt, wird in unserer bunten Republik gerne mal vom Opfer zum Täter gemacht. So geschehen bei einem 40-Jährigen Polizisten aus Rotenburg, der aus einer Nothilfesituation gehandelt hat und nun wegen versuchten Totschlags vor Gericht steht.

weiterlesen

Initiative »Respekt! Kein Platz für Rassismus«

flughafen_frankfurt1

Der Kampf gegen Rassismus, Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit geht unvermindert weiter. Der ZDF Sportjournalist Thomas Wark hat am 19.12.2012, zusammen mit weiteren Sportgrößen, Moderatoren und Journalisten, seine Unterstützung für die Initiative »Respekt! Kein Platz für Rassismus« ausgesprochen. Im Beisein der Bundespolizei des Frankurter Flughafens, der gerne auch als „Tor zur Welt“ bezeichnet wird, sollte öffentlichkeitswirksam ein klares Signal gegen Rassismus und Intoleranz gesetzt werden.

weiterlesen

Alles nur bedauerliche Einzelfälle™

 Politik - Zitate - Aiman Mazyek - Angela Merkel - Christian Wulff - Cem Özdemir - Maria Böhm - Claudia Roth - Grüne - SPD - CDU - Sprüche - Lügner - Zerstörer

Als hätten wir hier im Land nicht schon genug eigene Probleme….nein…wir importieren uns zusätzliche Probleme, bei denen es sich dann aber selbstverständlich nur um bedauerliche Einzelfälle handelt, weil sich diese armen Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude von der Gesellschaft ausgegrenzt fühlen und immerzu diskriminiert werden. Sie äußern deshalb ihren Unmut mit Gewalt, denn Gewalt ist auch ein Hilfeschrei…

weiterlesen

Sind Polizisten rassistisch und fremdenfeindlich?

polizei1Deutschland hat viel aufzuarbeiten! Nicht nur die Schandtaten des 2. Weltkrieges, sondern nun  auch noch die Mordserie der NSU. Deutschland und seine Bürger scheinen – wenn man den Mainstream-Medien glauben schenken kann – ein ganz, ganz böses und hinterlistiges Völkchen zu sein? Viele sind fremdenfeindlich und der Rassismus spielt sich längst nicht mehr am rechten Rand der Gesellschaft ab, sondern ist bereits in der Mitte der Gesellschaft angekommen und somit auch bei den Polizisten, die angeblich mit rechten Parolen nur so um sich schmeißen!

weiterlesen

Linksradikale in Leipzig – deutlicher Punktsieg gegen die Polizei

Leipzig Linksradikale Strassenschlacht Dezember 2012

Linksradikale Aktionen in Deutschlands elfgrößter Stadt sind mit einem klaren 7:0-Sieg für die Chaoten ausgegangen. Lagebericht aus Leipzig:

weiterlesen

„Unerträgliche polizeifeindliche Atmosphäre“

Polizei Hamburg Demo

Drei Faktoren machen heutzutage die Polizeiarbeit zu einem Höllenjob:

weiterlesen

Polizei arbeitet mit Migrantenverbänden zusammen

Um Straftaten zu verhindern und Vertrauen aufzubauen, will die Polizei in Hessen mit Migrantenorganistationen und  muslimischen Religionsgemeinschaften enger zusammenarbeiten und durch gemeinsame Projekte die gesamte Gesellschaft erreichen, dies teilte Achim Wenz, Landesmigrationsbeauftragter der hessischen Polizei, am Dienstag in Wiesbaden mit.
Der hessische Innenminister Boris Rhein will eine Polizei als Spiegelbild der Gesellschaft.

weiterlesen

Berlin: Zehn libanesische Drogendealer geschnappt

Am vergangenen Dienstag klickten in Berlin am U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße für acht libanesische Drogendealer, im Alter zwischen 16 und 22 Jahren, die Handschellen. Bei einem Großeinsatz nahm die Polizei zunächst acht der zehn Verdächtigen fest.  Dealer Nummer 9 wurde bei der Durchsuchung in einer Wohnung in Neukölln festgenommen und für Dealer Nummer 10 war im Amstgericht schluss, als dieser bei einem Termin, wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, erschien. Die Dealer-Bande soll regelmäßig zwischen den U-Bahnhöfen Heinrich-Heine-Straße und Moritzplatz gependelt sein, dabei transportierten sie ihre Drogen, kleine Heroinkügelchen, im Mund.

weiterlesen

Illegale Einreise

Immer wieder greift die Bundespolizei Asylanten auf, die schon in anderen europäischen Staaten polizeilich gemeldet sind. Es findet ein reger Asylantenverkehr auf der Nord-Süd-Schiene statt (die Beamten sprechen von „Vogelfluglinie“). So zum Beispiel fand man in einem ICE bei Lübeck zwei Illegale, die schon woanders gemeldet waren: ein Iraker (27) war schon in Österreich polizeilich erfasst und ein Afghane (28) in mehreren skandinavischen Ländern. Der Iraker wurde nach Österreich abgeschoben und der illegal einreisende Afghane erst einmal inhaftiert.