Der Neuanfang

Hallo ihr Lieben!

Ihr habt euch sicherlich schon gefragt, warum die Seite eine Zeit lang im Wartungsmodus war und nun plötzlich im komplett neuen Design erscheint und noch dazu ohne die alten Beiträge?!

Tja, das ist ganz einfach! Ich hatte, auf gut Deutsch gesagt, die Schnauze voll!

Dreimal musste ich in den letzten Monaten im Polizeipräsidium in Offenbach antanzen, weil ich Anzeigen wegen Volksverhetzung und Gewaltverherrlichung erhielt!
Zum Glück wurden die Verfahren unter Einhaltung von Auflagen eingestellt! Aber dazu zu einem späteren Zeitpunkt mehr.

Damit also nicht doch noch jemand irgend etwas findet, woraus man mir einen Strick drehen kann, habe ich mich nach langen Überlegungen dafür entschieden, alle Artikel zu löschen und nochmal von ganz vorne anzufangen!

Ja, ich weiß…es steckt sehr viel Arbeit dahinter, aber keine Angst…ich habe natürlich die wichtigsten Seiten und Artikel gesichert, die ich nach einer gründlichen Überarbeitung nach und nach wieder hier einstellen werde.

Diese Seite wird weiterhin informieren und aufklären, auch wenn sie vielen politisch korrekten Gutmenschen ein Dorn im Auge ist!

Aber es waren nicht nur die Anzeigen, die mich zu diesem Schritt bewegt haben! Nein, es ging auch um sogenannte „Urheberrechtsverletzungen“ von irgend welchen Fotografen. Tja, da kann so ein popliges Foto schon mal 2000 Euronen kosten.

Ja, ich weiß…selbst schuld und so…aber ich musste das auch erst mal lernen!
Als ich 2011 mit dem Blog anfing, da habe ich mir darüber noch keine Gedanken gemacht, das kam erst alles mit der Zeit und in den letzten Jahren achte ich schon darauf, dass wir hier ausschließlich eigene oder lizenzfreie Bilder benutzen.

Wie bereits im Impressum angegeben, ist Zukunftskinder ein rein privates Projekt, das keinerlei kommerzielle Ziele verfolgt.
Unsere Bild-Quellen sind in erster Linie von pixabay, Wikipedia (Bilder mit sogenannter Creative Commons-Lizenz CC BY-SA 3.0), flickr (befreundete Blogs, deren Zustimmung vorliegt) und ggf. Youtube oder eben eigene Kreationen. Ich denke und hoffe, damit dürften wir auf der sicheren Seite sein?

Nee Leute, glaubt mir…die Entscheidung, alles aus dem Blog zu löschen und praktisch nochmal bei Null anzufangen, ist mir wirklich nicht leicht gefallen, aber es war und ist die einzige Möglichkeit, weiteren Anzeigen, Klagen und Geldforderungen aus dem Wege zu gehen!

Ihr wisst, wie einige Leute „da draußen“ ticken und sie würden uns am liebsten mundtot machen, aber den Gefallen tue ich ihnen nicht!

Zukunftskinder wird weitermachen, zwar nur noch als „one man show“, aber besser, als gar nicht!

Natürlich könnt Ihr nicht jeden Tag neue Artikel erwarten, dafür fehlt mir ganz einfach die Zeit.
Die Seite wird etwas anders sein…eher so mit Kurzartikeln, wie ich es bereits die letzten Wochen gemacht habe, ähnlich wie auf unserer Facebook-Seite.
Zwischendurch werde ich natürlich auch mal den ein oder anderen eigenen Artikel schreiben, so eine Art Gedankenaustausch, was mich beschäftigt oder sowas in der Art? Mal sehen…lasst Euch einfach überraschen.

Parallel zu Facebook ist Zukunftskinder nun auch auf VK.com erreichbar!

Wie Ihr wahrscheinlich mitbekommen habt, wurde ja bereits im letzten Jahr diese #HateSpeech-Kampagne von unserem lieben Herrn Justizminister Heiko Maas gestartet. Es ist also nur noch eine Frage der Zeit, bis die Zensurwelle auch die unsere Facebook-Seite trifft!? Aus diesem Grund habe ich vorgesorgt und eine Seite auf VK.com eingerichtet.

Ach so…bevor ich es vergesse! Die Facebook-Seite musste ich bereits vor einiger Zeit auf „nicht Jugendfrei“ umstellen, was bedeutet, dass Personen, die nicht bei Facebook registriert sind bzw. Personen unter 18 Jahren, diese Seite nicht mehr sehen können!

Was den Kommentarbereich auf dem Blog betrifft, so wird das kommentieren von Artkeln nur noch für registrierte Benutzer möglich sein! Des weiteren bleibt der Kommentarbereich nur noch zwei Tage offen und wurde mit einem Filter belegt! Kommentare, die also bestimmte Wörter oder Links enthalten, wandern also in den Spam-Ordner und werden gelöscht!

Ja ich weiß, viele werden jetzt sagen: „Was soll das, beugst du dich denen jetzt? Lässt du dich etwa einschüchtern? Was ist los? Das ist ja Zensur! Wir haben Meinungsfreiheit“ blabla…usw.

Nein, Leute! Es ist nichts dergleichen! Ich beuge mich niemandem und ich lasse mich auch nicht einschüchtern! Aber wisst Ihr, was für ein Gefühl das ist, wenn man an den Briefkasten geht und Angst haben muss, dass wieder Post von einem Anwalt oder vom Polizeipräsidium dabei sein könnte?
Nein, ich möchte das nicht mehr und deswegen habe ich einen Schlussstrich gezogen!

Im Gegensatz zu anderen Blogs verstecke ich mich nämlich nicht hinter einem Server im Ausland und irgendwelchen anonymen Domain-Inhabern. Ich stehe zu dem, was ich sage!

Ich habe keine Lust mehr, für andere den Kopf hinzuhalten, nur weil sie sich (nicht nur) im Kommentarbereich austoben müssen! Weil sie auf Seiten verlinken, die auf dem Jugendschutz-Index stehen oder grausame Bilder von Steinigungen oder Enthauptungen veröffentlichen! Das sind nämlich genau die Punkte, warum ich bei der Polizei antanzen musste und jede Menge Ärger deswegen hatte!

Information, Aufklärung und eine sachliche Auseinandersetzung mit den Problemen unserer Zeit sind wichtig, aber ich biete hier keine Plattform mehr für irgendwelche gescheiterten Existenzen, die hier im Blog oder auf der Facebookseite ihren Frust loswerden wollen, sich profilieren wollen und die nicht verstehen wollen, dass nicht sie, sondern ich für den Bockmist gerade stehen muss! Wer das nicht kapiert, ist hier fehl am Platze und kann sich woanders austoben! Es gibt ja genug andere Seiten, wo Ihr das vielleicht dürft?!

Ihr fragt Euch vielleicht, warum ich Euch das alles erzähle? Warum ich so „aggressiv“ bin?

Ganz einfach: Ich bin sauer und zwar so richtig!
Wir haben in den letzten Jahren verdammt viel Arbeit, Zeit und vor allem Herzblut in diesen Blog gesteckt. Arbeit, die nun im Mülleimer gelandet ist, weil die Leute sich einfach nicht an die Regeln gehalten haben.
Ich habe wie oft gesagt: Ich will hier keine Hetze sehen, bleibt bitte sachlich. Postet keine grausamen Bilder. Haltet euch an die Gesetze und gebt immer eine Quelle an. Tja, was dabei rausgekommen ist, das sieht man ja jetzt! Ein Scherbenhaufen!

Ich kann den Unmut, die Wut und teilweise auch den Hass in den Menschen verstehen!
Hier in diesem Land läuft so einiges schief und Zukunftskinder hatte es sich zur Aufgabe gemacht, diese Dinge anzusprechen und den Finger in die Wunde zu legen. Das einzige, was wir damit erreichen wollten, ist, dass die Leute anfangen selber nachzudenken und nicht alles glauben, was sie Tag für Tag in den Mainstreammedien präsentiert bekommen.

Wir hatten niemals vor, zu keinem Zeitpunkt, einen Keil in die Gesellschaft zu treiben, zu hetzen oder Minderheiten zu diskriminieren..
Alle Artikel, die wir veröffentlicht hatten, waren durch Quellen belegt. Wir haben lediglich den Artikel mit unserer eigenen Meinung ausgeschmückt und entsprechend kommentiert. Wer da eine Hetze sieht, der sollte dringend einen Psychiater aufsuchen oder sich an die wenden, die den Originaltext verfasst haben. Aber genau das trauen sich ja die Leute nicht, weil sie genau wissen, dass hinter den großen Medienhäusern eine ganze Armada von Anwälten steckt. Sie suchen sich lieber die kleinen Blogs und versuchen so die unliebsame Meinung zu unterdrücken und die Blogbetreiber einzuschüchtern, was sie zum Teil auch geschafft haben, denn viele Blogs haben bereits aufgegeben.

Was mich am meisten an dieser ganzen Sache ärgert ist, dass die Menschen es verlernt haben, miteinander zu reden!
Jede dieser Personen, die mich angezeigt haben oder mir ihre Anwälte auf den Hals gehetzt haben, hätten mich auch anschreiben oder anrufen können und hätten sagen können: „Du, hör mal zu, da ist was in deinem Blog, das find ich nicht so gut. Das ist rassistisch oder Jugendgefährdend. Kannst du das vielleicht löschen?“
Aber nein, stattdessen wird die komplette „Mühle des Gesetzes“ in Bewegung gesetzt. Strafanzeige, Polizei, Vorladung, Vernehmung, Protokoll, Staatsanwälte, Richter und am Ende kommt es dann meistens sowieso zur Einstellung des Verfahrens.

Und was hat das letztendlich gebracht, außer dass jede Menge Nerven, Zeit und Papier für nichts verschwendet wurden?
In der Zeit, wo ich bei der Polizei vernommen worden bin, hätte der Beamte richtige Verbrecher jagen können, anstatt eine kleine, unbedeutende Blogbetreiberin zu befragen.

Das gleiche gilt auch für Fotografen! Warum schreibt Ihr mich nicht einfach an und sagt: „Hey, du benutzt in deinem Blog ein Bild von mir, entweder du nimmst es raus oder du bezahlst dafür!“
Ja klar, ich weiß, dass ihr davon lebt, indem ihr eure Bilder an die Medien verkauft…es ist euer Job, aber: „Sorry“…ich habe es zu diesem Zeitpunkt nicht gewusst!

Ja, meine Meinung mag euch vielleicht nicht in den Kram passen, aber ich schicke meinem Nachbarn auch nicht gleich die Polizei oder Anwälte auf den Hals, nur weil mir seine Einstellung nicht passt.
Da geht man mal rüber, klingelt und redet bei einem schönen Glas Wein mal miteinander und wenn’s dann immer noch nicht funzt, kann man ja überlegen, wie es weitergeht?!

Natürlich gibt es Leute, die unbelehrbar sind. Da helfen nun mal nur noch die Polizei oder Anwälte, aber ich bin jedenfalls keiner von dieser Sorte! Ein kurzer Hinweis per Mail hätte gereicht und gut wär’s gewesen, aber dazu kam es ja leider nie! Sie schicken lieber ihre Anwälte vor…

Keiner von Euch braucht sich zu wundern, wenn unsere Polizei und unsere Justiz überlastet ist und keine Zeit mehr hat, echte Verbrecher zu jagen und sie sogar laufen lassen muss!
Sie sind überlastet, weil sie sich u. a. mit so einem Kleinkram wie diesem rumärgern müssen, während auf unseren Straßen Menschen ausgraubt, geschlagen und sogar getötet werden!

polizei_sprechblase
Foto: pixabay / Text: Zukunftskinder

Ich werde mich also ab sofort noch intensiver als vorher darum kümmern, die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland einzuhalten!
Keine Urheberrechtsverletzungen mehr, keine grausamen Bilder und keine Links mehr auf Seiten, die auf dem Jugendschutz-Index stehen (wenn es ja mal eine Liste gäbe?).
Sollte hier dennoch irgend jemand etwas finden, dass gegen diese „Regeln“ verstößt, so schreiben Sie mich bitte an! Unsere Polizei und Justiz hat wichtigere Dinge zu tun!

So, jetzt habe ich Euch genug zugetextet…auf eine Neues! 🙂