polizei_metropolico_flickr

Die Polizei, der Prügelknabe der Nation?

Heute möchte ich mal Partei ergreifen für die vielen Polizistinnen und Polizisten, die Tag für Tag ihren Kopf für unsere Sicherheit hinhalten! Ich kann es nicht mehr ertragen, wie ständig auf der Polizei herumgehackt wird und sie zum Sündenböck der Nation abgestempelt wird, obwohl sie doch nur ihre Arbeit machen oder es zumindest versuchen, denn […]

crime01

Starke Zunahme der Meldungen zu Tötungsdelikten – 10 Meldungen in den letzten 7 Tagen

Vielleicht ist es auch Euch aufgefallen: In den letzten Tagen gab es eine starke Zunahme der Meldungen zu Tötungsdelikten In den letzten 7 Tagen haben wir über 10(!) aktuelle Fälle berichtet, hier die Liste: 1. Hamburg: Südländer nähert sich einem 16-Jährigen von hinten, ermordet ihn mit mehreren Messerstichen. Die 15-jährige Begleiterin des Opfers stößt er […]

fluechtlinge02

Religiös motivierte Übergriffe auf 743 christliche Flüchtlinge

Open Doors und weitere Hilfsorganisationen stellen neuen Lagebericht vor: Religiös motivierte Übergriffe auf christliche Flüchtlinge in deutschen Asylunterkünften geschehen bundesweit. Dazu legen die Hilfsorganisationen AVC (Aktion für verfolgte Christen und Notleidende), EMG (Europäische Missionsgemeinschaft) sowie der ZOCD (Zentralrat Orientalischer Christen in Deutschland) und Open Doors bei einer Pressekonferenz in Berlin am 17.10. einen neuen Lagebericht […]

dorsten_prügelopfer

Fahndung Dorsten: Vier Männer schlagen 16-Jährigen bei der Bierbörse

Am Samstag, gegen 22.30 Uhr, kam es auf dem Westwall bei der Bierbörse zu einer Streitigkeit zwischen einer Gruppe um einen 16-jährigen Dorstener und vier jungen Männern. Eine dies bezügliche Anzeige erstattete die Mutter des 16-Jährigen am Sonntagnachmittag. Demnach war der 16-Jährige mit den vier jungen Männern zunächst in verbalen Streit geraten. Der Streit uferte […]

feuer01
rigaer05

Das ständige Gewese um die Rigaer 94 – Schluss mit Kuscheljustiz!

Seit zwei Wochen terrorisieren Linksextremisten die Stadt. Sie zünden Autos und Mülltonnen an, attackierten Banken, Büros von Parteien und Immobilienmaklern, werfen Scheiben ein und schmieren politische Parolen an die Fassaden der Häuser.  Sie schrecken auch nicht davor zurück, Mitarbeiter der Hausverwaltung zu bedrohen und einzuschüchtern, sollten sie nochmal „die Bullen“ rufen.