imad_karim_sperre

Facebook sperrt Seite von Imad Karim und löscht komplettes Profil!

Der Kampf gegen die Meinungsfreiheit in Deutschland hat eine neue Dimension erreicht. Das Facebookprofil des libanesisch-deutschen Regisseurs, Drehbuchautors, Islamkritikers und Fernsehjournalisten Imad Karim wurde heute von Facebook komplett gelöscht (Siehe Screenshot unten). (Rebloggt von: Philosophia Perennis) Der in Beirut geborene Imad Karim kennt die Krisengebiete im Nahen Osten wie kein zweiter deutschsprachiger Journalist. Er berichtete […]

afd_münster_neujahrsempfang

AfD-Neujahrsempfang: Ein Bürger berichtet aus Münster

Liebe Freunde, Patrioten, Parteikollegen und interessierte Mitleser! Ich hoffe, ihr sitzt gut, das könnte jetzt etwas länger dauern. Ich war gestern mit meiner Frau Gast beim Neujahrsempfang der AfD in Münster… Und ich war, gelinde gesagt, geschockt !! Meine Frau, die sich aus politischen Aktivitäten weitestgehend raushält, noch mehr als ich. Es fing damit an, […]

tim_k_facebook02

Tim K. und das Wort zum Sonntag

Das Wort zum Sonntag Es gibt Wochen, in denen erreiche ich durch meine Seite über 8 Millionen Menschen. 8 Millionen Menschen. Diese Zahl muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. In ganz Deutschland werde ich mittlerweile angesprochen und erhalte viel Zuspruch. Viele sagen allerdings auch, dass sie nur leise mitlesen und aufgrund ihres […]

paragraph01

Rechtsanwalt zu Kündigung von AfD-Mitgliedern: „Es ist nicht verboten, eine rechtsgerichtete Meinung zu vertreten“

Darf man Mitarbeitern kündigen, weil sie Mitglied der AfD sind? Um diese Frage ist eine Diskussion entbrannt, nachdem die Arbeiterwohlfahrt angekündigt hatte, AfD-Mitglieder entlassen zu wollen. Aus Sicht von Juristen geht das nicht. Der Magdeburger Rechtsanwalt Hans-Henning Giere sagte im Interview mit MDR SACHSEN-ANHALT, jeder Einzelfall müsse geprüft werden. Es gehe darum, ob ein Mitarbeiter […]

nazi_keule02

Markus Hibbeler: Liebe Nazikeulen-Schmeißer…

…warum kapiert ihr nicht, dass es weder „braun“ noch „rechtsextrem“ noch „Nazi“ ist, den Islam oder die Asylpolitik sachlich und differenziert (!) zu kritisieren? Ich verachte Nazis, Rechsextremisten und Rassisten mehr als alles andere, und ich könnte kotzen, wenn man in diese Schublade gesteckt wird, nur weil man eine andere faschistoide, frauenfeindliche und antiliberale Ideologie […]

sigmar_gabriel_stinkefinger

Sigmar Gabriel und der Stinkefinger

Als Sigmar Gabriel letzte Woche Freitag Salzgitter besuchte, wurde er von bösen, pöbelnden „Nazis“ empfangen, die ihm allerlei gemeine Schimpfwörter an den Kopf geworfen haben sollen. Hämisch grinsend steht Gabriel der Meute gegenüber und dann passiert das, worüber Deutschland sich nun seit gestern streitet: Gabriel zeigte den Demonstranten den Stinkefinger! Darf ein Vizekanler den Stinkefinger […]

ralf_stegner13
ralf_stegner10
ralf_stegner08
ralf_stegner06
ralf_stegner01
ralf_stegner14
twitter_pöbel04
twitter_pöbel05
twitter_pöbel06
twitter_pöbel07
twitter_pöbel08
twitter_pöbel09
twitter_pöbel10
twitter_pöbel11
twitter_pöbel12
twitter_pöbel13
twitter_pöbel14
twitter_pöbel15
twitter_pöbel16
twitter_pöbel17
twitter_pöbel18
twitter_pöbel19
twitter_pöbel20
twitter_pöbel21
twitter_pöbel22
twitter_pöbel24
twitter_pöbel25
hatespeech07
ralf_stegner09
ralf_stegner12

SPD: Ein Sammelbecken der Hetzer?

Sie nennen sie Rechtspopulisten, Pack, Vollidiot, Schande, Abschaum, Pfeifen, Hetzer, Brandstifter, besorgte Faschisten, Schmierlappen-, Mauerschützen- und Rassistenpartei. Gemeint ist damit die AfD, ihre Mitglieder und Sympatisanten. Diese Beleidigungen finden tagtäglich auf Twitter statt. Die Urheber kommen hauptsächlich von Politikern der SPD. Ausgerechnet der Partei, die sich mit ihrer HateSpeech-Kampagne rühmt und sich „Gemeinsam gegen Hassbotschaften“ […]

feuer01
rigaer05

Das ständige Gewese um die Rigaer 94 – Schluss mit Kuscheljustiz!

Seit zwei Wochen terrorisieren Linksextremisten die Stadt. Sie zünden Autos und Mülltonnen an, attackierten Banken, Büros von Parteien und Immobilienmaklern, werfen Scheiben ein und schmieren politische Parolen an die Fassaden der Häuser.  Sie schrecken auch nicht davor zurück, Mitarbeiter der Hausverwaltung zu bedrohen und einzuschüchtern, sollten sie nochmal „die Bullen“ rufen.