Marokkanischer Flüchtling mit über 20 Identitäten beim Schwarzfahren erwischt

Ein 25-Jähriger aus Wohratal bedrohte und beleidigte am vergangenen Freitagvormittag, gegen 10 Uhr, einen Zugbegleiter während der Fahrt von Marburg nach Bürgeln. Der Mann, ein marokkanischer Asylbewerber, konnte bei der Fahrscheinkontrolle kein gültiges Ticket vorweisen. Im Umgang mit dem 39-jährigen Bahnmitarbeiter zeigte sich der 25-Jährige äußerst aggressiv und drohte dem Zugbegleiter.

Der 25-Jährige wies sich mit einer Duldung aus, welche allerdings auf einen anderen Namen ausgestellt war. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, war der Marokkaner mit über zwanzig so genannten Aliasnamen registriert.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 25-Jährigen ein Strafverfahren eingeleitet.

Quelle: Polizeipresse

Artikelbild: pixabay

Print Friendly, PDF & Email