Thilo Sarrazin: Düsseldorf schafft sich ab!

An 30 bis 50 Tagen im Jahr bin ich in Deutschland zu Lesungen und Vorträgen unterwegs. Seit dem Erscheinen von Deutschland schafft sich ab im Jahr 2010 hat sich das so eingespielt. Meist lese ich aus meinem jeweils aktuellsten Buch, oder halte nach Absprache mit dem Veranstalter Vorträge zu ausgewählten [mehr]

EU-Film lockt Flüchtlinge nach Europa

Die französische Organisation »Européens Sans Frontières« (Europäer ohne Grenzen) rief unlängst zu einem Kurzfilmwettbewerb auf. Thema: »Europa und Migration«. Der Siegerfilm mit dem Titel »Eurodame, Help!« wird u.a. von der Europäischen Kommission, der französischen Regierung und der Fondation Hippocrène, die dem US-Milliardär George Soros nahestehen soll, finanziert. (Artikel rebloggt von [mehr]

Nach Unfall in Düsseldorf: Familienangehörige schlagen auf Frau ein

Nach einem Verkehrsunfall am Samstagmittag in Flingern – Nord, bei dem ein fünfjähriges Mädchen verletzt wurde, attackierten Angehörige des Kindes eine Zeugin und verletzten diese schwer. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war gegen 12.05 Uhr eine 51 Jahre alte Frau mit ihrem Golf auf der Junkerstraße in Fahrtrichtung Hellweg unterwegs. [mehr]

Schlepper haben Pause: Wenn G7 in Sizilien tagen, herrscht Anlegeverbot für „Bootsflüchtlinge“

Wie die italienische Zeitung Corriere della Sera berichtet, ist es schon vier Tage vor Beginn des G7-Gipfel (vormals G8, seit 2014 ohne Russland) Migranten und den Komplizen der libyschen Schlepperbanden absolut verboten, an sizilianischen Häfen anzulegen. Im Hafen von Messina ist dies bereits seit 15. Mai verboten. Das Treffen findet [mehr]

Wismar: 13-Jährige von zwei „Männern“ missbraucht und vergewaltigt

Am Freitagabend wurden nach der Vergewaltigung eines 13-jährigen Mädchens zwei Tatverdächtige festgenommen. Für die beiden 19 und 31 Jahre alten „Männer“ sollte noch am Samstag Haftanträge gestellt werden. Warum aber berichtet nur die Schweriner Volkszeitung (SVZ), dass es sich bei den Tätern um zwei „türkische Staatsangehörige“ handelt? Nach der Vergewaltigung eines [mehr]

In Baden-Württemberg werden 750 Video-Dolmetscher rund um die Uhr eingesetzt

Liebe Leser, wie oft haben Sie in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten den Spruch gehört: „Ausländer sind nicht krimineller als Deutsche.“ Diese verbale Nebelkerze wird gerne von zuwanderungsfanatischen Politikern aller Kartellparteien – also selbstverständlich auch von jenen der CDU und der FDP – gezündet, um beispielsweise in Talkshows ein Anerkennungs-Pünktchen [mehr]

Dank deutscher „Schlepperbanden“: Neue Migrantenwelle flutet Italien!

Italien – Ungeachtet des Mafiaskandals im größten Flüchtlingslager Italiens – Jouwatch berichtete – läuft das “Rettungsgeschäft” auf dem Mittelmeer weiter wie geschmiert. In den letzten Tagen erreichten 4400 Migranten dank Küstenwache und NGO-Schiffen wieder die Küsten Italiens. Von Marilla Slominski (JouWatch) Am Donnerstag stiegen kurz hinter der libyschen Küste 2900 [mehr]

Identitäre Bewegung: Keine „Stürmung“ des Bundesjustizministeriums

Diverse Medien versuchen gerade krampfhaft ihren journalistischen Leumund gänzlich zu verspielen und fabulieren von einer „Stürmung“ des Bundesjustizministeriums. Diese Behauptung ist unwahr und frei erfunden. Wahr ist vielmehr: Der Protest fand vor dem Gebäude auf dem Gehweg, also im öffentlichen Raum statt, war friedlich und kreativ. Bilder beweisen die bewusste [mehr]

Umfrage: 91% finden, dass sich Maas sein verficktes Hate-Speech-Gesetz in den Arsch schieben kann

Berlin (dpo) – Das sieht nicht gut aus für Heiko Maas (SPD): Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Opinion Control bei Nutzern von sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter hat ergeben, dass 91% der Befragten der Meinung sind, dass sich der Justizminister sein verficktes Hate-Speech-Gesetz („Netzwerkdurchsetzungsgesetz“), mit dem sich heute erstmals der [mehr]

Friedrichshafen: Prämie für Vermittlung von Wohnungen an Flüchtlinge

„Die Stadt Friedrichshafen ist aktiv auf der Suche nach verfügbarem Wohnraum für Flüchtlinge. Wer Wohnraum zur Verfügung hat und ihn entweder an die Stadt oder direkt an Flüchtlinge vermietet, die bei der Stadt Friedrichshafen als wohnungssuchend gemeldet sind, bekommt bis zu 500 Euro Prämie pro Person“, heißt es auf der [mehr]